Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Kaum Hoffnung auf Kreisverkehr in Zinnowitz
Vorpommern Usedom Kaum Hoffnung auf Kreisverkehr in Zinnowitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:32 02.06.2016

Ein gut acht Jahre alter Beschluss der Zinnowitzer Gemeindevertretung soll nun gekippt werden. Damals beschloss das Parlament im Ostseebad, die Kreuzung Neuendorfer Weg/Alte Strandstraße mit einer Ampelanlage ausbauen zu lassen. Der Ausbau sollte bereits 2012 erfolgen – passiert ist bislang noch nichts.

„Für uns ist das jetzt die letzte Chance, an dieser Kreuzung doch noch einen Kreisverkehr hinzubekommen“, sagte Gemeindevertreter Holger Preusche (CDU) am Dienstagabend im Ordnungsausschuss. Dafür soll nun ein neuer Beschluss im Zinnowitzer Rat gefasst werden. Inzwischen sei nämlich die Mehrheit der Zinnowitzer Abgeordneten von einem Kreisverkehr an dieser Stelle überzeugt, betonte Ausschussvorsitzender Paul Pazdzior (SPD).

So leicht dürfte es aber nicht werden. Denn für den Kreuzungsausbau mit einer Ampelanlage liegt bereits ein Planfeststellungsbeschluss vor, betonte gestern auf Nachfrage Jens Krage, Chef des Straßenbauamtes Neustrelitz. „Das ist Baurecht. Da können wir die Ausschreibung vorbereiten“, so Krage. Weil es in Zinnowitz dennoch Bemühungen für den Kreisverkehr gibt, hat Bauamtsleiter Reinhard Garske für Anfang August einen Termin vor Ort mit Vertretern des Straßenbauamtes organisiert. Da soll auch die Kreuzung Möskenweg Thema sein.

hni

Margit Burow-Streufert: Und wenn die Jugendlichen dann vor lauter Langeweile wieder in der Innenstadt rumhängen und Lärm machen, dann wird auf sie geschimpft.

02.06.2016

Morgen wird um 19 Uhr in der Südkapelle der Wolgaster St. Petri-Kirche zur Buchlesung eingeladen.

02.06.2016

Bürgermeister Bernd Meier hat einen Brandbrief an den Kreis geschrieben, in dem er auf den schlechten Zustand der Kreisstraße von Suckow in Richtung Dewichow hinweist.

02.06.2016
Anzeige