Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kids auf dem Laufsteg beim Wilden Fashion Dinner

Koserow Kids auf dem Laufsteg beim Wilden Fashion Dinner

Mädchen und Jungen zeigen im Forsthaus Damerow Mitwachs-Mode / Auf Abenddinner folgt am Samstag Modenschau und Verkauf beim Herbstmarkt

Koserow. Ob die Kinder oder aber ihre Eltern am Sonntagnachmittag im Forsthaus Damerow aufgeregter waren, ließ sich kaum feststellen.„Rosa ist nicht so mein’s“, gab die kleine Eny Scheerat (8) beim Kindercasting unumwunden zu. Ja, viel Mut war gefragt bei den jungen Models, die gern bei der Kinder-Modenschau zum Wild(en) Fashion Dinner in zehn Tagen im Forsthaus Damerow mitwirken möchten.

15 Mädchen und Jungen waren mit ihren Eltern der Einladung zum Casting gefolgt. Demnach musste sich zu dem Mut auch noch viel Geduld gesellen. Letztendlich haben die zwölf ausgewählten Kinder von einem bis zehn Jahren am übernächsten Oktoberwochenende zum Bergfest der Usedomer Wildwochen gleich zwei Auftritte zu absolvieren.

Das siebente Event der etablierten Veranstaltungsreihe präsentiert sich in diesem Jahr in ungekannter Größe. Anlässlich des 25. Betriebsjubiläums des Forsthauses erfolgt nicht nur eine Aufstockung der Platzanzahl auf 150 zum Wild Fashion Dinner am 21. Oktober. Es wird am Folgetag obendrein durch einen Herbstmarkt mit Kindermodenschau und einem Modeverkauf auch für Einheimische und Gäste ohne Dinnerkarten ergänzt. Auf Mia, Tia-Marie, Carmen, Jasmin, Oskar und alle anderen lauern also ähnlich wie beim Castingtermin lange Geduldproben bis zum Auftritt, bei dem sie quietsch vergnügt und lachend Lebensfreude in ihren Designeroutfits versprühen sollen.

Die pfiffige Mitwachs-Mode der Berliner Designerin Mandy Geddert und das gewünschte, unbefangene Wandeln zwischen den Dinierenden macht es den Kindern obendrein sehr leicht, das Wohlgefühl nach außen zu zeigen. Die farbenfrohen Jacken, Hosen, Shirts und Kleider des ökologischen Kindermodelabels „CharLe“ sind zum Klettern, Angeln, Laufen und Raufen gemacht und avancieren somit beim Nachwuchs mit der Konfektionsgröße 86 bis 152 schnell zu Lieblingsklamotten. Umso besser, wenn die geliebten Stücke dann auch Dank gut durchdachter Details mitwachsen und viele Jahre passen. Dieser Anspruch auf Nachhaltigkeit schlägt nun die Brücke zum Wilden Fashion Dinner.

Sylvia Acksteiner, sieht in der Mitwachs-Mode neben dem Ressourcen schonenden Grundgedanken vor allem eine bewusste Entscheidung, dem Modestress zu entgehen. „Dem Massenrausch zu begegnen und das Modetempo nicht mitzumachen, erfordert heute sehr viel Kreativität“, weiß die Pressesprecherin der in der Modewelt beheimateten Acksteiner Events GmbH & Co. KG. Das erklärte Ziel des Familienunternehmens ordnet sie beim Zusammenbringen verschiedener Genusserlebnisse ein.

Wohlfühlen spielte offenbar auch schon beim Casting-Termin eine große Rolle. Während Tochter Nicole Acksteiner als Projektmanagerin die Mädchen und Jungen ermuntert, beim Präsentieren der Mode gern natürliche Fröhlichkeit durch Hüpfen, Laufen und Lachen zu zeigen, freut sich Enkelsohn Felix, auch einmal hinter der Kamera agieren zu dürfen. Schließlich hat der Achtjährige zuvor ebenso vor der Kamera kindlichen Frohsinn gezeigt und mit Eny, die sich zwischenzeitlich schon mit einem roten Sommerkleid angefreundet hat, mit der Designerin echten Modespaß präsentiert.

Mandy Geddert nahm sich viel Zeit zum Kennenlernen der kleinen Akteure. Als Gründerin des Kindermodelabels „CharLe“ weiß sie um die Wichtigkeit der Kenntnis der persönlichen Befindlichkeiten der Kinder. Nach der Lieblingsfarbe befragt, ließ die Antwort der Kinder meist nicht lange auf sich warten, während die Frage nach der bevorzugten Mode häufig von einem unsicheren Blick zur Mama begleitet wurde. Nur die siebenjährige Mia-Jill aus Kölpinsee schloss das Tragen einer Mütze ebenso entschieden wie mutig aus, keinen Widerspruch duldend. Man darf also gespannt sein auf die erste Kindermodenschau beim Fashion Dinner.

Karten für das mehrgängige Menü mit Unterhaltung durch vielfältige Modenschauen am 21. Oktober sind noch zu haben unter: ☎ 038375 / 560

Beate Rother

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auf dem Dach Europas
Sturmumtost: Die Bergstation am Aiguille du Midi liegt auf 3842 Metern.

Auf knapp 4000 Meter kann man in den Alpen mit einer Seilbahn fahren - am Klein Matterhorn in der Schweiz. Das ist nicht die einzige Bergstation in luftiger Höhe, die es bei den Eidgenossen gibt. Und auch in Frankreich, Italien und Österreich kommt man hoch hinaus.

mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.