Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Auf Usedom entsteht Kinder- und Familienresort
Vorpommern Usedom Auf Usedom entsteht Kinder- und Familienresort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 03.12.2018
Der Waldhof in Trassenheide soll zu einem modernen Familienresort umgebaut werden. Quelle: FOTO: Seetel
Trassenheide

Bis zum Sommer 2020 soll in Trassenheide eine Hotelanlage gebaut werden, die auf der Insel Usedom wohl ihresgleichen sucht. Für rund 20 Millionen Euro wird das Seetelhotel Familienresort Waldhof umfassend umgebaut und mit einem auf Kinder fokussierten Konzept ergänzt.

Auf dem sieben Hektar großen Gelände entlang des Kiefernwaldes nahe der Bahnstation entstehen ein neues Hauptgebäude und ein Spaßbad mit Wellnessbereich. Insgesamt wird das Hotel nach der Neugestaltung über 130 Zimmer, inklusive fünf neuer Suitenhäuser (je Suitenhaus vier Appartments) verfügen. Darüber hinaus ist ein weitläufiges Abenteuer-Areal Bestandteil der Umbauten.

„Kinder dürfen Eltern mitbringen“

„Unser Logo lautet: Die Kinder dürfen ihre Eltern mitbringen“, sagt Seetel-Chef Rolf Seelige-Steinhoff, der am Samstag zum Spatenstich für das Resort eingeladen hatte.Auf der „gegenwärtig wohl größten Sandburg der Insel“, wie Seelige-Steinhoff betonte. Denn bevor auf der Fläche neben dem alten Waldhof-Gebäude aus dem Jahr 1975 der Neubau starten kann, musste das gesamte Gelände auf Kriegsmunition untersucht werden.

„Nun können wir endlich loslegen“, so Waldhof-Geschäftsführer Michael Ernst mit Blick auf die ursprüngliche Planung. 2010 gab es erste Ideen, 2014 sogar einen Fördermittelbescheid aus Schwerin. Das Land blieb im Boot, denn Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) konnte beim Spatenstich die frohe Botschaft verkünden, dass das Land den Bau des Familienresorts mit rund drei Millionen Euro unterstützt. „Das ist ein innovatives Projekt mit saisonverlängerndem Charakter“, so der Minister.

Wasserwelt, Labor und Kochstudio für Kinder

Darauf dürfen sich die Kinder freuen: Ein Ostseespielplatz, eine abenteuerliche Wasserwelt mit integriertem Wellnessbereich und vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten. Geplant sind ein Kinder-Labor zum Experimentieren, ein Familientheater, eine Bio-Bäckerei und ein Kinderkochstudio. „Unser Anspruch ist, den Kindern spielend auch Wissen beizubringen“, betont der Geschäftsführer. Im Außenbereich sind auf dem eingezäunten und autofreien Areal – nur Golfcars sollen hier fahren dürfen – ein Tipi-Dorf mit Zelten, eine GoKart-Bahn, ein Trimm-Dich-Pfad sowie ein Abenteuerspielplatz vorgesehen.

Das Haus 1 mit dem Restaurant und den Entertainment-Angeboten soll bis April 2019 im Rohbau fertig sein, die Eröffnung ist dann ein Jahr später geplant. Im Sommer 2020 soll das zweite Gebäude mit der Wasserwelt folgen, hofft Michael Ernst, der gegenwärtig 32 Beschäftigte im Haus hat. Wenn das Resort auf dem Markt ist, werden es um die 70 Mitarbeiter sein. Dann sind die Tage des in die Jahre gekommenen Waldhof-Gebäudes gezählt. „Wir werden das Haus abreißen. Zuletzt hatten wir immer wieder Probleme mit dem Grundwasser“, sagt Rolf Seelige-Steinhoff, der die Waldhof-Anlage mit seiner Hotelgruppe seit 1994 betreibt. Und der vier der fünf bestehenden Landhausstil-Häuser auf dem Gelände in den Jahren 2015 und 2016 bereits aufwendig modernisieren ließ.

Für Frank Römer ist das Hotel „ein Mitbewerber und kein Konkurrent. Wir freuen uns, dass das Projekt endlich umgesetzt wird. Das macht unseren Ort noch attraktiver“, sagt Römer, der am Samstag auch eingeladen war. Er betreibt mit seiner Familie das Wellness-Hotel „Seeklause“, das ebenfalls auf Familien fokussiert ist.

Henrik Nitzsche

Die Gemeinde Kröslin verdankt ihrem früheren Bürgermeister sehr viel. 20 Jahre war er im Amt. Hafensanierung, Städtebauförderung und Ortsumgehung sind sein Verdienst.

02.12.2018
Usedom Schlagerstars in Wolgast - Ausverkaufte Weihnachtsgala

Bei der Weihnachtsgala in Wolgast war die Großsporthalle so gut wie ausverkauft. Viele Schlagerhelden begeisterten die Besucher. Stargast war der österreichische Schlagersänger Christian Anders.

02.12.2018

1986 wurde die Fährverbindung von Mukran nach Memel (Klaipeda) eröffnet. Damit wurde das schon seit dem 19. Jahrhundert verfolgte Projekt eines großen Hafens auf Rügen Wirklichkeit.

02.12.2018