Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Klingende Botschaften überzeugend vermittelt
Vorpommern Usedom Klingende Botschaften überzeugend vermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.07.2016

20 Konzerte in zweieinhalb Monaten – der 48. Benzer Kirchensommer auf Usedom hat es musikalisch wieder in sich! Der Blick auf das Gesamtprogramm zeigt, dass erneut eine attraktive Mischung unterschiedlichster Angebote gelungen ist; Anlass genug, dort öfter mal vorbei zu schauen und sich zwischen Jazz, Klezmer und Weltmusik, Kammerkonzerten, Klavierabenden und Chorauftritten vom sehr variablen, auch schon mal unorthodoxen Reichtum musikalischer Ausdrucksmöglichkeiten gefangen nehmen zu lassen.

Etwa auch vom Klang des Collegium Canticum Novum, eines Chores, der mit seinem Auftritt am Dienstag eine schon sehr lange, aber offensichtlich jung gebliebene Verbindung zur Gemeinde Benz fortsetzte.

Das Ensemble ist ein Projektchor. Er trifft sich nur in größeren Abständen, dies aber bereits seit 34 Jahren. Umso bemerkenswerter ist das hohe Niveau eines Chorsingens, dem man die zeitlich „gedehnte“ Kontinuität gemeinsamen Arbeitens nicht anmerkt. Zudem kann Chorleiter Matthias Müksch (Dresden) ganz offensichtlich auf durchweg kompetente Mitstreiter setzen. Das Ergebnis: Ein Chor von ausgewogener Klangkultur, stimmtechnisch bestens durchgebildet, in der Tongebung von leicht flächiger, reizvoller Wirkung, klar und „griffig“ in der Stimmgebung, ohne unverbindliche Glätte und von so lockerer wie artikulativ prägnanter, dynamisch lebendiger Musizierhaltung. Das korrespondierte mit den hohen sängerischen wie gestalterischen Ansprüchen eines durchweg geistlichen Programms. Es verband die kunstvolle und fast szenisch affekthafte Rhetorik eines Heinrich Schütz mit der romantischen Gefühlshaftigkeit von Brahms und Mendelssohn sowie zeitgenössischen Ausdrucksmöglichkeiten.

Letztere mit Werken polnischer (Józef Swider), dänischer (John Høybye), spanischer (Javier Busto), Schweizer (Frank Martin) und US-amerikanischer Provenienz (Eric Whitacre): chorisch perfekt arrangiert, musiksprachlich gemäßigt modern und bestimmt vom Ausreizen höchst klangattraktiver, unorthodoxer Harmonik. So geriet der Abend – unterbrochen durch ein Adagio-Violinsolo (Bach) mit Veronika Starke (Leipzig) – zur klingenden Visitenkarte eines Chores, dem man gern wiederbegegnen möchte.

Ekkehard Ochs

Mehr zum Thema

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

20.07.2016

Landtagskandidaten der Grünen lehnen touristische Großprojekte ab / Insel müsse für die Enkel noch lebenswert sein

21.07.2016

Die, die da sind, sind entspannt. Doch viele Urlauber sind gar nicht erst an die türkische Riviera gekommen. Die Angst vor dem Terror war groß - nach dem Putschversuch und der Verhängung des Ausnahmezustands steigt die Verunsicherung. Für die Urlaubsgebiete ist das verheerend.

28.07.2016

Erster Spatenstich für Ende August geplant / Elf Firmen beteiligten sich an europaweiter Ausschreibung des Vorhabens

22.07.2016

Heute beginnt das Hafenfest. In einem der größten Häfen der Insel wird wieder ein buntes Treiben zwischen den Händlern und kleinen Karussells entstehen.

22.07.2016

Die Schülerinnen und Schüler unserer Region beenden heute mit der Zeugnisausgabe das alte Schuljahr und starten in die lang ersehnten Sommerferien.

22.07.2016
Anzeige