Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Kriegsflüchtlinge zu Besuch im Peenemünder Museum
Vorpommern Usedom Kriegsflüchtlinge zu Besuch im Peenemünder Museum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.03.2016

Etwa 35 Kriegsflüchtlinge aus Syrien und Mauretanien haben jetzt das Historisch-Technische Museum Peenemünde (HTM) besucht. Bei einem geführten Rundgang wurde den jungen Familien die Geschichte der Peenemünder Versuchsanstalten im historischen Kontext vermittelt. In einer lebhaften Diskussion fand im Anschluss auch ein Austausch zu aktuelle Fragen, vor allem zur Situation in den Heimatländern der Besucher statt.

Das Ziel der Diskussion war es, insbesondere zu vermitteln, wie aus den ehemaligen Kriegsgegnern im heutigen Europa nach dem 2. Weltkrieg eine partnerschaftliche Zusammenarbeit entstanden ist. Ein Krieg ist schnell begonnen, aber eine Aussöhnung dauert mitunter Jahrzehnte, und diese wird auch in den Heimatländern der Flüchtlinge in der Zukunft unumgänglich sein, um Frieden zu finden. Das HTM engagiert sich seit 25 Jahren für Versöhnungsarbeit und wurde dafür bereits in 2002 mit dem Nagelkreuz von Coventry ausgezeichnet.

Der Museumsbesuch fand im Rahmen des Projektes „Begreifm!ich“ des Bürgerhafens Greifswald in Kooperation mit Migrationsbüros der Caritas Vorpommern statt. Ziel ist es, Treffen zwischen Flüchtlingen und heimischen Bürgern zu ermöglichen.

Von kh

Skulpturenpark-Vereinschef Thomas Radeloff zeigt sich sehr zufrieden mit der großen Resonanz.

21.03.2016

Heringsdorfs Kurdirektor moniert das Verhalten vieler Schmutzfinken / Am Wochenende sammelten Müll auf

21.03.2016

Wohnmobil und Gummipuppe

21.03.2016
Anzeige