Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Küste wird vor Usedom neu vermessen
Vorpommern Usedom Küste wird vor Usedom neu vermessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.09.2016

Seit mehreren Wochen kreuzt das Vermessungsschiff „Capella“ des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie vor der Insel Usedom. Wie es auf Nachfrage heißt, handelt es sich bei den Arbeiten um routinemäßige Vermessungsarbeiten. „Zu den Aufgaben der ’Capella’ gehört die Seevermessung und Untersuchung des Meeresbodens auf gefährliche Hindernisse, dabei überwiegend Auslotung der deutschen Küstengewässer in der Ostsee, um präzise und aktuelle Daten für die Seekarten für die Berufsschifffahrt, Karten für die Klein- und Sportschifffahrt und weiteren nautischen Publikationen des BSH zu erhalten“, sagt Pressesprecher Niels Peters.

„Das Gebiet vor Usedom ist ein Gebiet, in dem alle 25 Jahre vermessen wird. Der Grund: wenig (Berufs-)schifffahrt und ein stabiler Meeresboden, der sich zwar verändert, aber nicht so gravierend, wie beispielsweise das Watt der Nordsee“, erklärt er.

Die „Capella“ hat einen Tiefgang von ungefähr 1,60 Metern. Sollte sie noch flachere Gewässer vermessen, gibt es zwei kleine Tochterboote, mit denen sehr flache Gewässer vermessen werden können. Die kleinen Boote messen mit einem sogenannten Sigle-Beam, das ist ein Schall-Lot.

Wer die Capella finden möchte, kann sie auf Trackingseiten für Schiffe mit dem eindeutigen Unterscheidungssignal DBBB suchen.

OZ

Es ist so armselig, so bitter für Demokraten und echte Freunde der Meinungsfreiheit, was die Linke derzeit im östlichen Vorpommern veranstaltet: Nun setzt die Partei ...

22.09.2016

Wer keine Parkscheibe nutzt, kann nach dem Einkauf eine böse Überraschung erleben / Bansiner Lidl-Markt setzt bei Parkplatzbewirtschaftung auf Firma aus Berlin

22.09.2016

Der Syrer Mohammad Wassim Ied (22) erhält vom Jobcenter eine Förderung / Er darf nun drei Monate bei Friseur Siggi Koch in Bansin arbeiten

22.09.2016
Anzeige