Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bilder vom Meer und mehr

Bansin Bilder vom Meer und mehr

Renate Wanda Gehl und Ingrid Schumacher zeigen, was die Natur bereithält

Voriger Artikel
Konzert in memoriam Manne Krug
Nächster Artikel
Heftig-deftige Unterhaltung bei „Kirsche“

Ingrid Schumacher (li.) und Renate Wanda Gehl stoßen auf ihre zweite Ausstellung im Bansiner Haus des Gastes an.

Quelle: Dietmar Pühler

Bansin. Fünf Jahre nach ihrer ersten Ausstellung im Bansiner Haus des Gastes sind die Malerinnen Renate Wanda Gehl und Ingrid Schumacher mit neuen Bildern zurückgekehrt. Unter dem Titel „Naturnotizen – Mischtechnik, Pastell und Aquarell– präsentieren die Künstlerinnen, die gemeinsam in Göttingen ein Atelier betreiben, ganz unterschiedliche Arbeiten mit einem ganz „persönlichen Pinselschwung“, wie es Dr. Karin Lehmann in ihrer Laudatio ausdrückte.

Beim Gang durch die Ausstellung erzählte Ingrid Schumacher, dass sie 2006 zum ersten Mal auf Usedom und sofort von der Insel begeistert war. Vor allem das Licht hatte es ihr angetan. Mit Blick auf ihre Bilder meinte sie: „Die ganze Lebensfreude bringen wir mit hierher.“ Und in der Tat sprechen die Arbeiten der beiden Malerinnen für sich. Sie sind farbenfroh, kraftvoll und sie bringen die unterschiedlichen Stimmungen, wie beispielsweise die Gewitterwolken über der Ostsee, zum Ausdruck.

„Ein Bild sollte auch auf den zweiten und dritten Blick interessant sein“, sagt die 1941 in Danzig geborene Ingrid Schumacher. Das sind insbesondere ihre „Blindzeichnungen“, die sie mit Blick auf das Motiv und ohne auf die Leinwand zu schauen anfertigt.

Renate Wanda Gehl kam 1956 in Heiligenstadt zur Welt und malte schon als Kind. Ihr malerisches Vorbild ist Lyonel Feininger. In dessen prismatischen Malstil hat sie eine Reihe von Bildern gemalt, die nun in Bansin zu sehen sind, wie „Segeln VI“ und „Seebrücke Ahlbeck“. „Das Spannende ist, wenn man vorher nicht weiß, was man machen wird. Das Thema finden ist wie Lampenfieber“, sagte sie weiter. Im Übrigen sind die beiden im gemeinsamen Atelier auch ihre stärksten Kritikerinnen. „Manchmal rollen auch Tränchen“, gestand Renate Wanda Gehl. Öffnungszeiten: bis 3. März montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr, samstags von 10 bis 15 Uhr, sonntags von 10 bis 12 Uhr

dp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.