Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Der Kaiser bringt Schlossinsel zum Beben
Vorpommern Usedom Der Kaiser bringt Schlossinsel zum Beben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 25.08.2014
Roland Kaiser begab sich bei seinem Konzert auf eine musikalische Zeitreise von 1974 bis 2014. Quelle: Fotos: Tilo Wallrodt/Cornelia Meerkatz/Henrik Nitzsche
Wolgast

Die ersten Fans kamen bereits dreieinhalb Stunden vorher in Wolgast an. Astrid (38) aus Berlin gehört dazu sowie Madlen und Thomas aus Waren/Müritz. „Wir sind große Roland-Kaiser-Anhänger. Hierher nach Wolgast mussten wir nicht so weit fahren, da können wir ihm ganz nah sein“, sagt Thomas. Tobias und Felix, 19 und 20 Jahre alt, tragen auf ihren T-Shirts ein Bildnis des Künstlers aus seiner Anfangszeit. „Der hat schon 20 Jahre gesungen, da waren wir noch gar nicht geboren. Das ist irre. Wir mögen ihn total“, bekennen die jungen Männer. Auch Margret (35) und ihre Mutter Edeltraud (70) aus Berlin wollen beim Konzert ganz vorn stehen. „Wir haben schon viele Kaiser-Konzerte miterlebt“, erzählt die Tochter und jubelt wie ihre Mutter, als Roland Kaiser um 20.09 Uhr die Bühne betritt.

Dunkler Anzug, Weste und weißes Hemd — der Kaiser kommt ganz seriös und Tausende jubeln. Und beim ersten Song „Dich zu lieben“ zeigen sich die Fans in den ersten Reihen textsicher. Ja, sie lieben ihn, ihren Kaiser. So wie die Ahlbeckerin Peggy Schmidt, die bereits im Oktober 25 Tickets erwarb und die peu a peu an Freunde zum Geburtstag verschenkt. Der Tross aus Ahlbeckern und Berlinern fiel auf — schließlich stand auf dem Plakat „Roland du geile Sau“. In Anspielung an das Lied „Joana“ mit der bekannten Textzeile.

Auch unter den geladenen Gästen gab es keinen, der nicht zumindest bei den alten Titeln von „Schach matt“ bis zu „Sieben Fässer Wein“ und „Santa Maria“ jede Zeile mitsingen konnte. Auch vom neuen Album „Seelenbahnen“ gab es was. Zwei Stunden sang Kaiser und gab dann noch eine Zugabe.

Großer Fan ist beispielsweise Ulrike Patorra, die Lebensgefährtin von Wolgasts Bürgermeister Stefan Weigler. Sie konnte ihren Mann gegen Ende des Konzertes sogar zum Tanzen animieren. Sichtlich angetan von der Atmosphäre war auch der Chef der Sparkasse Vorpommern, Uwe Seinwill. „Kaiserwetter, Kaiser-Musik und eine tolle Atmosphäre im Publikum“, sagte er und berichtete von einem kurzen Treffen mit dem Künstler. „Sehr natürlich, authentisch und mit großen sozialen Engagement“, meinte Seinwill. Die Sparkasse Vorpommern gehört wie viele andere Unternehmen der Region zu den Sponsoren des Konzertes. „Ohne diese Unterstützung könnten wir solche Events, für die man eine sechsstellige Summe benötigt, nicht durchführen“, betonten Guntram Steinke, der zusammen mit Thorsten Kellner die Greifswalder Firma AEN leitet und Marcel Glöden vom Haus Neuer Medien Greifswald. Sie haben das Konzert organisiert.

Kaiserwetter, Kaisermusik und eine tolle Atmosphäre.“Uwe Seinwill, Sparkassenchef



Henrik Nitzsche und Cornelia Meerkatz

Roland Kaiser ist Botschafter der Albert Schweitzer Kinderdörfer. Vor seinem Konzert besuchte er das Haus „Nordlicht“ in Wolgast.

25.08.2014

Das Feuer in Wolgast, das durch einen Zehnjährigen verursacht worden ist, griff auf einen Acker über.

24.08.2014

Vor seinem ausverkauften Konzert in Wolgast besuchte Schlagersänger Roland Kaiser am Sonnabendnachmittag das Albert Schweitzer Kinderdorf in der Stadt.

25.08.2014