Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Die Besten der Besten treten in Heringsdorf auf

Heringsdorf Die Besten der Besten treten in Heringsdorf auf

„Jugend musiziert“-Gewinner spielen um den Preis der Achterkerke-Stiftung

Voriger Artikel
Erste Küsschen gab’s im Ruderboot
Nächster Artikel
Bühnenbretter für neue Eleven

Heringsdorf. Ein jugendmusikalisches Gipfeltreffen erwartet das Publikum des Usedomer Musikfestivals mit dem Finalkonzert des Wettbewerbs „Die jungen Besten von morgen“: Die Verleihung des vierten Achterkerke-Musikpreises in den Kategorien „Klavier solo“ und „Gesang solo“ verspricht ein mitreißendes Wettbewerbsfinale am Sonntag um 17 Uhr im Steigenberger Grandhotel in Heringsdorf.

Die Teilnehmer kommen in diesem Jahr aus vielen Teilen der Republik, so etwa aus Hamburg, Lübeck, Berlin, München und Stuttgart. „Unser Wettbewerb bietet denjenigen ein Podium, die den Bundeswettbewerb ‚Jugend musiziert' bereits gewonnen haben und meist am Anfang einer vielversprechenden musikalischen Karriere stehen“, erläutert Festivalintendant Thomas Hummel. Die Auslese der Besten der Besten in Deutschland findet bereits zum vierten Mal auf Usedom statt. Im vergangenen Jahr gewannen die Cellistin Svenja Schmidt-Rüdt (19) aus Baden-Württemberg und Julius Schepansky (19) aus Nordrhein-Westfalen die ersten Preise des Achterkerke-Musikwettbewerbs. Er ist insgesamt mit 6000 Euro dotiert. Mit ihm fördert die Achterkerke-Stiftung für Kinder über das Junge Usedomer Musikfestival überragende Begabungen in der Musik.

Für die Jury konnten die Festivalmacher auch 2017 ein hochkarätiges Team gewinnen: Olaf Kerkau (Musikpädagoge und ehemaliger Präsident das Landesmusikrates), die international renommierte Sopranistin Ksenija Lukic, Robert Schubert (Professor für Gesang in Leipzig), Stephan Imorde (Professor für Klavier in Rostock) und Christoph Sischka (Professor für Klavier in Freiburg).

Spitzenförderung und Workshops in Schulen

Das große Finalkonzert des Wettbewerbs zeigt die Erträge erfolgreicher Jugendarbeit in der Musik und verschreibt sich der Spitzenförderung. „Wir gehen aber auch in die Breite“, sagt Intendant Hummel. „Mit den Workshops des Jungen Usedomer Musikfestivals an den Schulen der Insel, in Wolgast, Anklam, Uecker-Randow und Greifswald wollen wir ein Fundament bauen, auf dem musikalische Talente gedeihen können.“

Erste Erfolge dieses Engagements waren bereits in den vergangenen Jahren zu erleben: Zu den herausragenden Talenten 2015 zählte die 17-jährige Greifswalder Gitarristin Dana Hohmann. Begonnen hatte sie vor neun Jahren mit dem Unterricht an der Kreismusikschule Wolgast-Anklam. Sie besuchte auch Workshops im Rahmen des Jungen Usedomer Musikfestivals. 2015 gewann sie dann den Wettbewerb „Die jungen Besten von morgen“ des Jungen Usedomer Musikfestivals mit ihrem Gitarrenspiel.

2017 bringt das Usedomer Musikfestival auch Gewinner des Landesmusikwettbewerbs MV von „Jugend musiziert“ in einem Preisträgerkonzert zusammen, und zwar heute um 11 Uhr, im Atelier Otto-Niemeyer-Holstein in Lüttenort/Koserow. In diesem Jahr sind die Landeswettbewerbsgewinner aus den Musikschulen Wolgast-Anklam, Uecker-Randow und Greifswald dabei.

Der Musikpädagoge Andreas Peer Kähler präsentiert die Ergebnisse seines Workshops mit Usedomer Schülern am 10. Oktober um 15 Uhr in der Blechbüchse in Zinnowitz. In Kooperation mit anderen Usedomer Schulen finden weitere, nicht-öffentliche Veranstaltungen mit Künstlern des Usedomer Musikfestivals statt.

Achterkerke-Stiftung und Sparkasse fördern Talente

Seit 2010 unterstützen die Achterkerke-Stiftung für Kinder und das Usedomer Musikfestival in seinem „jungen“ Format den Zugang zur Musik und die Möglichkeit zur Talentenfaltung in allen Altersklassen. Die Schönheit und Vielfalt gemeinsamen Musizierens stehen im Mittelpunkt. Die Achterkerke-Stiftung setzt sich für Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen ein – unabhängig von ihrer Herkunft und Bildung.

Unterstützung kommt auch von der Stiftung der Sparkasse Vorpommern. Sie macht sich in der Region stark für die Förderung von Wissenschaft, Kultur, Kunst, Sport, Umweltschutz, Gesundheitspflege und Jugendförderung.

Infos und Karten: ☎ 038378 / 34647 www.usedomer-musikfestival.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ein Spaziergang durch den Starkower Pfarrgarten lohnt sich immer, doch die Apfelpracht lockt jetzt besonders.

Zum Appeldag wird Sonnabend nach Starkow eingeladen / Gestern wurde in Parow entsaftet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist