Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Jazz auf dem Bahnhof: Vorm Untergang gerettet

Heringsdorf Jazz auf dem Bahnhof: Vorm Untergang gerettet

Festival in gewohnter Atmosphäre / Die Enthusiasten Charlie Eitner und Lothar Wilke verhindern Pause 2016

Voriger Artikel
Pulower verwöhnen ihre Jubiläumsgäste
Nächster Artikel
Wolgast-Krimi erlebt Premiere

Kurt de Witt und die Kaiserbäder Big Band gehören zu den musikalischen Akteuren des Festivals am Sonnabend.

Quelle: Agentur

Heringsdorf. Am 4. Juni heißt es wieder: It’s Jazz-Time auf Usedom! So wie seit 17 Jahren und auch während der allermeisten der dabei erlebten Konzerte wird 2016 wieder in der Bahnhofsatmosphäre von Heringsdorf musiziert. Entgegen anders lautenden Ankündigungen im Internet und sozialen Netzwerken lebt also der Jazz auf der Insel.

Dafür maßgeblich in die Bresche gesprungen sind Gitarrist und Pudaglaer Schlossherr Charlie Eigner sowie Jazz-Urgestein Lothar Wilke. Mit PopKW, dem Landesverband für populäre Musik und Kreativ-Wirtschaft MV haben beide einen neuen Schirmherren gefunden; denn Eitner hat beispielsweise den Verein Jazz auf Usedom nach der kommentarlosen Ankündigung, dass es dieses Jahr kein Festival gebe, verlassen. Ein „Festivalchen“, wie er es liebevoll nennt, soll es indes geben.

Es wird schon Freitagabend auf der Kurbühne in Heringsdorf mit dem Auftritt der „Marching Saints“ (Konzert ab 19.30 Uhr) eröffnet. Und am Sonntag gibt es an gleicher Stelle dann auch ab 11 Uhr noch einen Frühschoppen zum Ausklang. Dazwischen liegt das eigentliche Jazz-Fest am Samstag. Die Liebhaber der Musik dürfen sich unter anderem ab 18 Uhr auf Kurt de Witt und die Kaiserbäder Big Band freuen. Dazu kommen das Jazz-Collegium aus Berlin sowie die East-West-Connection von und mit Charlie Eitner. Durchs Programm führen wird Eitners Freund und Kollege Ullrich Maria Kellner. Und wie so oft in der Vergangenheit werden sich die Bands und Solisten ab etwa 22.45 Uhr zur großen Jam-Session zusammenfinden. Dann steigert sich erfahrungsgemäß die Stimmung des Publikums noch einmal.

Zu den Partnern der „Macher“ vor Ort zählen der Eigenbetrieb der Kaiserbäder und das HotelRestaurant „Stadt Berlin“. Der Eintritt für Jazzfreunde aus nah und fern ist diesmal frei. „Wir hoffen und wünschen uns, damit viele Musikliebhaber anzulocken und ein richtig gutes Festival gestalten zu können“, blickt Eitner voraus. Das Wetter sollte möglichst mitspielen, eine laue Frühsommernacht wäre top.

Steffen Adler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Binz

Die Gruppe Keimzeit trat mit ihrem akustischen Quintett in der Binzer Kirche auf

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.