Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Klassik am Meer startet Saisonvorbereitung

Koserow Klassik am Meer startet Saisonvorbereitung

Shakespeares „Romeo und Julia“ erlebt am 6. Juli in der Koserower Kirche Premiere

Koserow. In sieben Wochen beginnt die 19. Spielzeit des Ensembles „Klassik am Meer“. Die Planung dafür startete freilich schon im November. Karten für alle Vorstellungen kann man seit Mitte Januar kaufen. Auch, weil die Freunde und Förderer dem Ensemble erneut ihre Hilfe verbindlich zugesagt haben. Nun wird seit dem 8. Mai in Berlin geprobt. Die Darsteller, die nicht in der Hauptstadt wohnen, sind angereist: Karoline-Anni Reingraber aus Wien, Gottfried Richter aus Schwerin, Eric Eisenach aus dem Hessischen.

 

OZ-Bild

Mark Mühlemann (Romeo)

Quelle:
OZ-Bild

Laurine Betz wird Julia.

Quelle:

Die Spielzeit wird am 6. Juli mit Shakespeares „Romeo und Julia“ eröffnet. Laurine Betz und Mark Mühlemann werden das berühmte Liebespaar spielen, Thomas Wingrich führt Regie. Damit erfüllt das Ensemble einen Wunsch, den viele Zuschauer seit der ersten Premiere 1999 haben: Kann es „Klassik am Meer“ gelingen, die größte Liebesgeschichte der Weltliteratur auf der kleinen Bühne im Altarraum erlebbar zu machen?

500 Jahre Reformation werden durch die zweite Premiere „Hering, Erbsenbrei und Gottes Wort“ am 12. Juli auch im Norden lebendig. Angelika Perdelwitz wird als Luthers Ehefrau – mein Herr Käthe nannte er sie liebevoll – mit Enthüllungen aus dem Leben des Reformators zu begeistern wissen. „Großartig, dass Klassik am Meer im Reformationsjahr 2017 das Thema aufgreift“ dankt die Botschafterin für das Reformationsjubiläum, Margot Käßmann, in ihrem Grußwort zu den Aufführungen und „dass Koserow durch diesen Theaterabend ein Teil des Festjahres wird“. Acht Aufführungen von Molieres „Der eingebildete Kranke“ mit Peter Bause, Hellena Büttner und dem Ensemble gehören auch in diesem Sommer zum Spielplan.

Traditionell stehen erneut Soloabende auf dem Programm: Franziska Troegner wird die Zuschauer mit der Gestaltung von Gottfried Kellers Novelle „Der Schmied seines Glückes“, der eigentlich mehr der Schmied seines Unglückes ist, überzeugen. Hellena Büttner und Peter Bause, am Klavier begleitet von Maria Bause, werden vom Kampf um den Welterfolg der Dreigroschenoper berichten: „Und der Haifisch, der hat Zähne“. Sollen sich Besucher in den Theaterabenden selbst wiederfinden? Das ist eine Frage, die heute gern gestellt wird. Nein, aber die Zuschauer sollen Freude und Vergnügen haben, zum Nachdenken und zur Besinnung angeregt und von der Schauspielkunst begeistert werden. Die Mitglieder von „Klassik am Meer“ wünschen sich, dass dies gelingen möge.

Karten für alle Aufführungen sind in den Kurverwaltungen und Vorverkaufsstellen, auf

www.klassik-am-meer.de und unter

☎ 0180 / 6700 733 erhältlich.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der Tribseeser Frauenchor feiert am Sonnabend seinen 40. Geburtstag.

Frauen geben in der Thomaskirche gemeinsam mit „Klaashahns“ letztes Konzert / Zum Weitermachen fehlt musikalischer Chef

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.