Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Kunstsalon Koserow erwartet Maler Joachim Pohl

Koserow Kunstsalon Koserow erwartet Maler Joachim Pohl

Samstag Künstlergespräch / Schon seit zwei Wochen Schau „Usedomer Landschaften“

Voriger Artikel
Die guten Geister legen wieder los
Nächster Artikel
Papiertheater übt Faszination aus

Der Maler Joachim Pohl bei der Arbeit.

Quelle: privat

Koserow. Die Ausstellung mit Joachim Pohls „Usedomer Landschaften“ im Kunstsalon geht nun schon in die dritte Woche. Die Präsentation der seit 1968 hier entstandenen Arbeiten stellt eine Premiere dar – noch nie zeigte der Künstler seine Werke auf Usedom, dem Ort ihrer Entstehung. Die idyllische Atmosphäre der damals noch touristisch fast unberührten Orte Kölpinsee und Loddin schuf frühe Vertrautheit mit der geliebten Insellandschaft und ließ Usedom zu seinem persönlichen Arkadien werden.

Der Bogen der Arbeiten reicht vom repräsentativen Ölbild in breiter Museumsleiste über Tusch- und Pastellzeichnungen bis hin zu Impressionen in der Aquarelltechnik, kleinen Skizzen und Druckgrafiken.

Schiffe im Hafen und in die Landschaft eingebettete Häuser scheinen in seinen Bildern zum Leben zu erwachen, die Motive, die zunächst als Anregung und Motivation zum bildnerischen Tun dienen, verwandeln sich unter der Hand des Künstlers in eigene Schöpfungen.

Die Suche nach Gleichgesinnten führte ihn auch zu den hier tätigen Künstlern – so malte er gemeinsam mit Otto Niemeyer-Holstein Akt im „Tabu“; im Loddiner Haus von Fritz Cremer trafen sich ebenfalls zahlreiche Künstler und am Stubbenfelder Strand tummelten sich seinerzeit unter anderem Wolf Biermann und Eva Maria Hagen. Wenn Pohl in seinen Erinnerungen kramt, kommt das Gespräch auch unweigerlich auf Wolfgang Frankenstein, dessen Domizil sich in Zempin befand, Sabina Grzimek, Theo Balden, Walter Womacka oder Fritz Duda, der zusammen mit Paul Kuhfuss und anderen namhaften Künstlern die Schönheit und Eigenart der Usedomer Insellandschaft in den zahllosen vor der Natur entstandenen Bildern feierte.

Künstlergespräch am 21. Mai ab

17 Uhr im Kunstsalon Koserow

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kalkhorst
Bettina Jebsen, Hans-Otto Schulze, Kerstin und Heinrich Klaffs (v. l.) freuen sich auf Gäste.

Als Kerstin und Heinrich Klaffs 2011 aus Hamburg nach Kalkhorst zogen, kannten sie das Projekt „Kunst offen“ noch nicht. Inzwischen beteiligen sie sich zum fünften Mal an der Aktion.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.