Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Leidenschaft und Feingefühl

Zinnowitz Leidenschaft und Feingefühl

Preisträgerkonzert in Zinnowitz: 60 Minuten Bach

Zinnowitz. In New York hat der junge Chinese Ji Sangwook Lee im November 2016 den Wettbewerb Young Concert Artists gewonnen und damit – wie einst von Kurt Masur als jährlich sich wiederholendes Ereignis angeregt – auch einen Platz im Rahmen des nächstfolgenden Usedomer Musikfestivals. Nun hat er mit einem fulminanten Vortrag in der Evangelischen Kirche Zinnowitz demonstriert, was ihn auszeichnet: grandiose Spieltechnik, natürlich, aber eben auch sehr offen und direkt präsentierte Gestaltungsabsichten von ganz individueller Prägung. Dabei schonte er weder sich noch das Publikum. Zweieinhalb Stunden konzentrierter Aufnahmefähigkeit mutete er Letzterem zu, was ihm vor allem im ersten Teil mit Bachs „Goldberg-Variationen“ bestens gelang. Wohl auch deshalb, weil er das Werk sehr durchdacht, aber ohne ritualisierten Feinsinn anging: ungewohnt kontrastgeschärft und mit höchst differenziert eingesetzter Anschlagstechnik, zart dahinhuschend oder knallhart agierend, sich meditativ geradezu verlierend oder mit gestischer Schärfe spannende, teils überaus rasante Geschichten „erzählend“. Von einer Körpersprache, die, lustvoll ausgelebter Spielfreudigkeit mit Empathie, ja leidenschaftlicher, Bachs teils komplizierte Strukturen geradezu herausmeißelnder Emphase verbindet, ganz zu schweigen. Da gab es viel Stoff zum Hinhören – und Nachdenken. Diese 60 Minuten Bach waren erstaunlich schnell vorüber!

Bewusst anders der zweite Teil. Mit Bachbearbeitungen (Busoni), Werken von Ravel (La Valse), Chopin, Liszt und Schumann sowie mit Ausflügen in die Moderne – Cowell (The Banshee) und Cage – sein berühmtes Stück Schweigen: 4´33´ – präsentierte er stilistische und gestalterische Vielseitigkeit; mit teils erstaunlich poetischem Gefühl, vielem Gespür für musikalische „Rede“, aber auch mit atemberaubender Energie und orchestraler Wucht. Dies alles war nicht nur anregend, es war auch aufregend – und provozierte Fragen. Man darf auf die weitere Entwicklung dieses Riesentalents sehr gespannt sein.

Ekkehard Ochs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

„Notos“ nannten die alten Griechen einen ihrer zahlreichen, sehr unterschiedlich charakterisierten Winde, verehrt als Gott und – noch heute zu besichtigen – in Athens ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist