Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Mozarts „Zauberflöte“ soll Koserow verzücken
Vorpommern Usedom Mozarts „Zauberflöte“ soll Koserow verzücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.08.2014
Mehr als 100 Schauspieler wirken bei der Open-Air-Inszenierung von Mozarts „Zauberflöte“ am kommenden Freitag mit. Quelle: Veranstaler
Koserow

Am kommenden Freitag wird am Forsthaus Damerow die „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt. 2013 hatte Verdis „Nabucco“ das Publikum an gleicher Stelle begeistert. Nun entfaltet Mozarts Meisterwerk sein Temperament unter freiem Himmel. Der Publikumsrenner mit der berühmten Koloratur-Arie der „Königin der Nacht“ unter freiem Himmel.

Die Besucher werden von Beginn an durch die farbenprächtigen Kostüme, die phantasievolle Inszenierung und die Stimmen der deutschen Gastsolisten in den Bann gezogen. Es erwartet die Klassik-Liebhaber mit Mozarts „Zauberflöte“ eine der größten Opern der deutschen Musikgeschichte und zugleich ein mystisches Open-Air-Spektakel.

Es spielt die Prager Festspieloper unter der Leitung von Klaus Linkel. Als Regisseurin sorgt Carola Reichenbach für eine Produktion von höchstem künstlerischen Niveau. Das Publikum soll in eine Welt aus Märchen und Volkstheater, aus großer Oper und kleinem Singspiel, aus Freimaurerphilosophie und Bürgermoral entführt werden.

Es gibt kaum ein Opernkunstwerk, dem es in ähnlicher Weise gelungen wäre, aus der Vielfalt der stilistischen Elemente eine derart organische Einheit zu schaffen. Der Wiener Theaterdirektor Emanuel Schikaneder — wie Mozart einst Mitglied der Freimaurerloge — schrieb den Text der Oper, die er bei Mozart in Auftrag gab. Als sogenannte Volksoper ist sie in deutscher Sprache verfasst und zielt dem humanistischen Bildungsideal der Aufklärung gemäß auf die sittliche Läuterung und Erziehung des Menschengeschlechts hin.

Detlef Ehlert, Mitarbeiter im Forsthaus Damerow, freut sich auf das Konzert, das auf Höhe des Forsthauses, aber auf der anderen Seite der B 111 auf einer Wiese stattfindet. „Dort stehen genügend kostenlose Parkplätze zur Verfügung“, sagt er. Sorgen bereitet ihm bislang nur der schleppende Vorverkauf. Rund 350 Tickets sind erst weg. Deshalb hofft Ehlert auf ein ähnlich gutes Wetter wie im Vorjahr, als 800 Gäste zur Verdi-Oper „Nabucco“ strömten.

Detlef Ehlert teilt mit, dass bis zu 1200 Zuhörer auf der Wiese Platz haben. Im vergangenen Jahr kamen rund 800 Gäste zur Aufführung der Oper „Nabucco“.

Karten und Kontakt
Wann?

29. August 2014, 20 Uhr
Vorverkaufsstellen:

unter anderem Kurverwaltung
Zinnowitz, Forsthaus Damerow oder
☎ 0381 / 38 30 30 17 Die OSTSEE-ZEITUNG verlost 10 x 2 Freikarten. Die ersten Anrufer, die sich am Montag unter ☎ 0381 / 38 30 30 17 von 10 bis 10.15 Uhr melden, gewinnen.



Dietmar Pühler

Eine Kundenzufriedenheitsanalyse belegt: 93 % der betreuten Unternehmen sind sehr zufrieden oder zufrieden mit der Unterstützung durch Vorpommerns Wirtschaftsförderer (WFG).

23.08.2014

Zinnowitzer Blechbüchse erlebt Jubiläumskonzert.

23.08.2014

Für 318 Kinder beginnt mit dem Schulanfang am Montag ein neuer Lebensabschnitt. Laut Martina Kasten, Leiterin der Schulaufsicht beim Landkreis Vorpommern-Greifswald ...

23.08.2014
Anzeige