Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Traumtheater Salome plant schwimmende Bühne

Heringsdorf Traumtheater Salome plant schwimmende Bühne

Ein privates Kunstunternehmen, schlägt in Heringsdorf auf Usedom seine Zelte auf. Das Gastspiel der Zauberer und Jongleure, Tänzer, Akrobaten und Illusionisten gibt es allerdings ab dem 23. Juni im Kaiserbädersaal des Maritim-Hotels. Das Theater plant mit insgesamt 50 Vorstellungen bis Ende August.

Voriger Artikel
Sommermusiken starten am 29. Juni
Nächster Artikel
DKW, Trabi und Porsche: Rallye kommt auf die Insel

Ein ägyptischer Dervisch (eigentlich ein asketischer Mönch) gehört zu den Tänzern des Salome-Ensembles.

Quelle: Foto: Tts

Heringsdorf. Illusionen können wahr werden! Unter dem Slogan „Sommer, Strand und schöne Träume“ gastiert erstmals das Traumtheater Salome auf Usedom. Premiere ist am 23. Juni im Kaiserbädersaal, wo es bis zum 27. August insgesamt 50 Vorstellungen geben soll. Ist schon dies ein ehrgeiziges Unterfangen, so ist das sich daran anschließende Projekt nahezu revolutionär für die Insel zu nennen: Bis 2019/20 soll auf dem Schloonsee womöglich eine schwimmende Theaterbühne errichtet werden, auf und vor der künftig die „Seefestspiele Usedom“ zelebriert werden könnten.

OZ-Bild

Ein privates Kunstunternehmen, schlägt in Heringsdorf auf Usedom seine Zelte auf. Das Gastspiel der Zauberer und Jongleure, Tänzer, Akrobaten und Illusionisten gibt es allerdings ab dem 23. Juni im Kaiserbädersaal des Maritim-Hotels. Das Theater plant mit insgesamt 50 Vorstellungen bis Ende August.

Zur Bildergalerie

Harry Owens, Kopf und Leiter des Traumtheaters, verweist dabei auf die schwimmende Bühne im österreichischen Bregenz, die Jahr für Jahr tausende Besucher ans Ufer des Bodensees lockt und immer wieder mit spektakulären Inszenierungen und wunderbaren Bühnenbildern überrascht.

Zunächst aber dürfen sich die Insulaner und Besucher Usedoms auf eine bunt schillernde Märchenwelt freuen. In ihr entfaltet sich eine Mischung aus Musik, Lichteffekten, Bühnenbildern, Fabelwesen und artistischen Höchstleistungen. Alles eingebettet in eine traumhafte Geschichte, die Owens mit sonorer Stimme dem Publikum vorträgt. Dabei gilt auch für die Zuschauer: Aus dem Nichts neue Welten zu erschaffen, das vermag nur die Phantasie. Und so sollen sich die Gäste von Salome von den Sehnsüchten und Emotionen beglücken lassen, das Spiel in sich aufnehmen und bestenfalls tun, was der Poet und Gründer Owens sich wünscht: Sie setzen selbst positive Akzente für ein glückliches Miteinander, und wenn es nur ein Lächeln ist. Unter zehntausenden Touristen und Usedomer Gastgebern könnte dies ein gutes Feeling auslösen.

Nach überaus erfolgreichen Gastspielen, etwa in Berlin und auf dem Rhein, kommt das Ensemble des Privattheaters nun also auf unsere Insel. Und das mit Jongleuren und Zauberern, Mimen und Tänzern, einer Schlangenfrau und einem Dervisch. Die Künstler stammen aus Deutschland, der Ukraine, Litauen, Frankreich, der Mongolei und Ägypten.

Kurdirektor Thomas Heilmann ist „sehr gespannt“ und findet „träumen wird man ja dürfen“. Für die Kaiserbäder ist das diesjährige Sommergastspiel ohne finanzielles Risiko, da ein Vertrag zwischen dem Maritim-Hotel und dem Privattheater alles Wichtige regelt. In Sachen schwimmender Bühne auf dem Schloonsee geben Heilmann wie Bürgermeister Lars Petersen allerdings zu bedenken, dass er Privatiers bzw. einem Unternehmen gehört. Die Gemeinde kann hierbei also nicht wirklich mitwirken oder unterstützend eingreifen.

Vorstellungen/Tickets

Die Premiere des Programmes auf Usedom ist am 23. Juni ab 20 Uhr, Einlass immer eine Stunde früher.

Insgesamt sind 50 Veranstaltungen bis zum 27. August geplant. Mittwochs auch ab 16 Uhr.

Tickets kosten 20 bzw. 25 Euro bei freier Platzwahl (Kategorien 1 und 2); mittwochs 15 Euro; Ermäßigung von zehn Prozent bei Kindern bis zwölf Jahre, Rentnern und Behinderten. Info und Reservierung: Theaterkasse Kaiserbädersaal 17 bis 20 Uhr und unter ☎ 0700 / 59 059 100.

Steffen Adler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Usedom
„Let’s Dance“ im TV zieht Quote: Beim Halbfinale Vanessa Mai & Christian Polanc.

Von Tango und Flamenco bis Trachtentanz und Line-Dance / Mitmachen ist angesagt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.