Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Wolgast hofft auf bis zu 16000 Theater-Gäste

Wolgast Wolgast hofft auf bis zu 16000 Theater-Gäste

Sommertheater auf der Schlossinsel als Besuchermagnet.

Voriger Artikel
Pianist in Bibliothek
Nächster Artikel
Umzug des Sommertheaters sorgt für Freude und Frust

Die Wolgaster haben Theatererfahrung: Im Rahmen der 750-Jahr-Feier der Stadt im Jahr 2007 führten Laien und Schauspieler der Vorpommerschen Landesbühne Anklam auf dem Rathausplatz das Historienspektakel „Liebe, Leid und Schwedengold“ auf.

Quelle: Tom Schröter

Wolgast. Des einen Freud ist des anderen Leid: Einerseits setzt Stefan Weigler, Bürgermeister von Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald), große Hoffnungen in das Sommertheater, das in der Urlaubssaison 2017 auf dem nördlichen Teil der Wolgaster Schlossinsel seine Spielstätte aufschlagen will. Bis zu 16000 Gäste würden insgesamt erwartet.

Andererseits will sein Amtskollege Jochen Storrer aus Usedom sicherstellen, dass die Vorpommersche Landesbühne wegen der aktuellen Bauarbeiten am Usedomer Hafen nur für ein Jahr nach Wolgast ausweicht und 2018 in die Inselstadt zurückkehrt.

„Die Vertreter der Landesbühne haben uns im vergangenen Jahr versprochen, dass sie wiederkommen werden“, mahnt Storrer, der ankündigt, „alle Möglichkeiten auszuschöpfen, in Usedom eine feste Spielstätte zu schaffen“.

Stefan Weigler weist seinerseits Aussagen zurück, wonach die Landesbühne Anklam mit Geld nach Wolgast gelockt worden sei: „Ich habe der Landesbühne kein Geld angeboten. Es gibt auch keinen entsprechenden Haushaltstitel“, sagt der Bürgermeister.

Der Wunsch nach Zuwendungen in Höhe von bis zu 25000 Euro sei von Seiten des Theaters genannt und von der Stadt die Zusage gegeben worden, bei der Akquise von Sponsoren aktiv zu helfen. Weigler: „Wir sammeln für unser alljährliches Peenekonzert etwa 80000 Euro an Sponsorengeldern ein, dann wird uns dies auch für das Sommertheater gelingen.“

Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ahlbeck

Am 11. und 12. März leuchten zwischen den Seebrücken Heringsdorf und Ahlbeck zum zweiten Mal die „Baltic Lights“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist