Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Wolgaster Bühne sucht junge Talente

Wolgast Wolgaster Bühne sucht junge Talente

In dieser Woche wurden Jugendliche für vier Nebenrollen in „In Sachen Adam & Eva“ gecastet / Das Stück feiert Premiere am 29. Juni

Voriger Artikel
Platz für neue Bäume
Nächster Artikel
Des Frühlings neue Kleider

Keine Hemmungen vor Publikum: Der neunjährige Colin Donner aus Greifswald macht einen Freudensprung.

Quelle: Fotos: Katharina Ahlers

Wolgast. Aus den Boxen der Musikanlage im Wolgaster Sportforum tönt Musik. Anika Laß bewegt sich seitwärts zwei Schritte nach links, dann zwei zurück. „Eins, zwei, drei, vier“, ruft sie, während sie erneut nach links geht. Hinter der Choreografin der Vorpommerschen Landesbühne Anklam stehen zehn Jugendliche und versuchen, die Bewegungen synchron nachzutanzen.

OZ-Bild

In dieser Woche wurden Jugendliche für vier Nebenrollen in „In Sachen Adam & Eva“ gecastet / Das Stück feiert Premiere am 29. Juni

Zur Bildergalerie

Die Choreografie ist eine der Aufgaben, die die Teilnehmer absolvieren müssen. Sie alle hoffen auf eine der vier Nebenrollen im Theaterstück „In Sachen Adam & Eva“ von Rudi Strahl, das im Juni bei der Premiere der ersten Wolgaster Schlossinsel-Festspielen zu sehen sein wird. „Wir haben in den vergangenen neun Jahre auf der Usedomer Hafenbühne gespielt“, sagt Regisseurin Birgit Lenz. „Nun sind wir erstmals in Wolgast und da sind einige Jungdarsteller abgesprungen. Daher müssen wir nachcasten.“ Die Hauptrollen werden von Schauspielern der Vorpommerschen Landesbühne und Schülern der Theaterakademie Vorpommern verkörpert, die Stellen von einer Jugendgruppe gilt es zu besetzen. „Von den Kandidaten erwarte ich Lust und Laune. Schauspielerfahrung brauchen sie nicht, wichtig ist aber, dass sie keine Hemmungen haben, sich vor Publikum zu präsentieren. Einige Rollen werden auch singen müssen, zudem wird getanzt“, erklärt die Regisseurin die Anforderungen.

Choreografin Laß ist zufrieden. „Da war schon viel Gutes dabei“, sagt sie. Schülerin Lisa Pape aus Zinnowitz hofft auf eine Zusage. „Die Aufgabe hat mir gefallen“, sagt die 13-Jährige. „Ich tanze viel – hoffentlich bekomme ich eine Rolle, bei der ich tanzen muss.“ Begleitet wird sie von ihrer Freundin Vivien Graubner aus Bannemin. „Ich bin sehr aufgeregt“, gesteht die 13-Jährige. „Ich würde gern schauspielern. Es ist toll, sich in andere Rollen hineinzuversetzen – das habe ich schon beim Schultheater gemacht.“ Die Chancen der Mädchen stehen gut. Birgit Lenz beobachtet die Gruppe und macht sich Notizen. „Die beiden haben Talent“, lobt sie.

Als nächstes müssen die potentiellen Nachwuchs-Schauspieler spontan ein Gedicht vortragen. Das führt bei vielen zu kurzzeitiger Verzweiflung. „Mein letztes Gedicht habe ich in der siebten Klasse gelernt – ich weiß nicht mehr, wie das ging“, gesteht die Wolgasterin Alexandra Ladenthin. Auch Lisa und Vivien sehen sich ratlos an. „Keine Sorge. Es geht hier nicht darum, das perfekt zu können – ich möchte wissen, wie ihr mit so einer Situation umgeht, und ob ihr euch traut, vor Fremden etwas vorzutragen“, beruhigt Lenz. Die Oberspielleiterin der Vorpommerschen Landesbühne selbst macht den Anfang. Sie stellt sich vor die Jugendlichen und trägt „Der Erlkönig“ vor.

„Ich kenne ein Gedicht“, ruft Colin Donner, der einzig männliche Bewerber in der Runde. „Wir haben vergangene Woche in der Schule ,die Grille und die Ameise’ geübt.“ Mit zittriger Stimme trägt der Neunjährige das Gedicht vor. „Sehr schön“, lobt Lenz und die Gruppe klatscht. Colin lächelt.

Nachdem sich Lenz und Laß beraten haben, teilen sie den Kindern zwei Tage später ihre Entscheidung mit. Lisa Pape, Alexandra Ladenthin, Vivien Graubner, Kim Neele Wolf und Colin Leon Donner werden von Ende Juni bis Ende August viermal wöchentlich auf der Bühne stehen.

In Sachen Adam und Eva

Das Theaterstück von Rudi Strahl handelt von Adam Schmitt und Eva Müller. Das junge Paar möchte heiraten. Anstatt beim Standesamt finden sie sich im Gerichtssaal wieder und müssen beweisen, dass ihre Liebe wirklich echt ist.

Mit der Inszenierung „In Sachen Adam & Eva“ begannen vor neun Jahren, im Jahr 2008, die Hafenfestspiele in der Stadt Usedom. In den vergangenen drei Jahren kamen jeweils etwa 10

000 Besucher in die Insel-Stadt.

Premiere in Wolgast ist in diesem Jahr am 29. Juni. Bis zum 26. August wird das Stück montags, mittwochs, donnerstags und samstags zu sehen sein.

Internet:

www.vorpommersche- landesbuehne.de

Katharina Ahlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Theater
Nasser El-Ahmad 2015 im Rathaus Schöneberg in Berlin.

Mit 15 Jahren soll Nasser aus Berlin zwangsverheiratet werden. Er wird von der eigenen Familie entführt und fürchtet um sein Leben. Die Geschichte des jungen schwulen Muslims ist nun Stoff eines Theaterstücks.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.