Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Kulturhaus Swinemünde wird erneuert
Vorpommern Usedom Kulturhaus Swinemünde wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.10.2017
Swinemünde

Eine gute, länderverbindende Tradition sind die Konzerte des Usedomer Musikfestivals in Swinemünde. Das hat der Veranstaltungsreihe bereits 2007 den begehrten Tryton-Preis der polnischen Stadt eingebracht. Und noch mehr: Nach einem erstklassigen Konzert am vergangenen Freitag versprach die stellvertretende Stadtpräsidentin, Barbara Michalska, das inzwischen beinahe baufällige Kulturhaus bis zum großen Jubiläum des Usedomer Musikfestivals 2018 einer umfassenden Renovierung zu unterziehen. „Wir wollen damit nicht nur einen Beitrag für die Kultur in unserer Stadt leisten, sondern auch dem Musikfestival einen angemessenen Konzertraum bieten“, so Michalska.

Bauliche Mängel hinderten das Publikum jedoch nicht daran, ein herausragendes Konzert zu erleben. Mit der Polnischen Ostseephilharmonie Danzig war ein Spitzenensemble angereist. Unter der Leitung des weltweit umtriebigen Pawel Kotla boten sie Erstklassiges: Am Anfang Carl Nielsens „Kleine Suite“ und abschließend Niels Wilhelm Gades Noveletten in E-Dur. Ein frischer Nordwind des mit „Nordische Romantik“ getitelten Programms wehte von Dänemark in die Hafenstadt an der Swine. Die eigentlichen Stars des Abends waren jedoch die Musikerschwestern Birringer: Esther am Klavier und Lea an der Violine. Mit Mendelssohns Konzert für Violine und Klavier d-Moll brachten sie zudem mozartsche Frische mit. Mendelssohn geizte hier nicht mit schöner, an den großen Salzburger Komponisten erinnernder Klangpracht. Und so sehr die beiden Schwestern auf Pressefotos auch das Schmusekätzchen-Image pflegen, im Konzert zeigten sie Krallen. Da riss Esther Birringer virtuos im Aufgang zum dritten Satz, noch im Klatschen des verdutzten Publikums hinein, das Zepter an sich. Und Lea Birringer folgte mit traumwandlerischer Sicherheit. In der intimen Zwiesprache von Geige und Klavier spielten die Schwestern ihren größten Trumpf aus: ein geradezu blindes Vertrauen, traumhaft ausdrucksstark im Zusammenspiel, ohne eine Spur von Routine. Gemeinsam mit der Ostseephilharmonie Danzig war das ein gelungener Abend polnisch-deutscher Partnerschaft.

L. Labahn

Am Wochenende zeigten 22 Vogelzüchter aus Wolgast und Umgebung ihre hübschesten Exemplare

16.10.2017

Die Dehoga meldet 20 teilnehmende Insel-Restaurants und Hotels

16.10.2017

Junge Leute aus Polen und Deutschland begegnen 90-Jährigem in Peenemünde

16.10.2017
Anzeige