Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Lagerfeuer sollen wieder offiziell erlaubt werden
Vorpommern Usedom Lagerfeuer sollen wieder offiziell erlaubt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.04.2016

Das Seeamt in Stettin will sich nach eigenen Angaben bemühen, die Vorschriften wieder ins Leben zu rufen, die ermöglichen, Lagerfeuer am Strand zu entfachten. Seit 2015 ist das völlig verboten. Bisher konnte man Lagerfeuer zum Beispiel bei kulturellen Veranstaltungen nach der Zustimmung des Seeamtes entfachten. Ausnahmen waren die Dünen und der Wald, wo ein absolutes Verbot für Lagerfeuer galt. Ewa Wieczorek vom Seeamt gibt zu, dass die neuen Vorschriften sehr restriktiv sind: „Unserer Meinung nach sind die Vorschriften zu streng. Zur Zeit kann die Strafe für das Entfachten eines Lagerfeuers mehrere hundert Zloty betragen. Wir haben Maßnahmen ergriffen, um die ursprünglichen Vorschriften wieder geltend zu machen“, sagt Ewa Wieczorek.

Es gibt aber auch eine gute Nachricht für Schatzsucher. Gemäß der Vorschriften für eine Hobbysuche mit einem Metalldetektor am Strand, braucht man dazu keine Erlaubnis. Man muss nur daran denken, es am Strand zu tun. Woanders ist es verboten. Man muss auch die während der Suche ausgegrabenen Gruben wiederzuschütten, und man sollte andere Strandbesucher nicht stören. Ähnliche Bestimmungen gelten auch für das Bernsteinsammeln. Man kann es nur am Strand und nur manuell machen. R. J.

OZ

Jede Menge Picknicks locken an den ersten Maitagen nach Swinemünde und Umgebung

26.04.2016

In der Trassenheider „Waldperle“ findet zum 8. Mal ein Treffen von Liebhabern der Hunderasse Chihuahua statt

26.04.2016

Apotheker mit grünem Daumen

26.04.2016
Anzeige