Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Lebloses Baby in Anklamer Wohnung entdeckt – Polizei ermittelt
Vorpommern Usedom Lebloses Baby in Anklamer Wohnung entdeckt – Polizei ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:44 31.05.2016

Behörden ermitteln nach dem Tod eines Babys in Anklam (Vorpommern-Greifswald). Am Sonntagmorgen ist in einer Wohnung ein lebloser Säugling gefunden worden. Nach OZ-Recherchen soll es sich dabei um ein sieben Wochen altes Mädchen handeln.

Wie es ums Leben gekommen ist, dazu gibt es bislang von Polizei und der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg keine Angaben. Beide ermitteln. Demnach sei die Mutter des Babys morgens gegen 4.30 Uhr nach Hause gekommen und habe das tote Kind gefunden. Sie alarmierte sofort die Polizei. Ob es Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt, ist noch nicht bekannt. Womöglich handelt es sich um einen tragischen Unglücksfall. Der Vater, der mit dem Baby in einem großen Bett gelegen haben soll, könnte im Schlaf das Kind mit seinem Körpergewicht erdrückt haben. Deshalb sei der Tod durch Ersticken nicht auszuschließen. Der Vater soll bereits vernommen worden sein. Die Obduktion des Leichnams soll die Todesursache klären.

OZ

Solch eine Veranstaltung hat es in Swinemünde noch nie gegeben: Mit den „Sportinseln“ hat eine neue Sportveranstaltungsreihe in der Region begonnen.

31.05.2016

Bürgermeister veranschiedet die „Botschafter“ / Im August 25 Jahre Städtepartnerschaft mit Sölvesborg

31.05.2016

Im Juni wählt der Senat der Universität auf seiner Sitzung einen Verwaltungschef, den Kanzler, wie dieser an der Hochschule heißt. Einziger Kandidat ist Amtsinhaber Wolfgang Flieger.

31.05.2016
Anzeige