Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Leitungsschaden auf Erdölfeld auf Usedom
Vorpommern Usedom Leitungsschaden auf Erdölfeld auf Usedom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 01.02.2017
In Neuendorf auf Usedom wird immer noch Erdöl gefördert. Quelle: Lilienthal, Dietmar
Lütow

Nach Feststellung des Schadens an einer Nassölleitung hat das Betreiberunternehmen Engie noch am Montag mit den Reparaturarbeiten begonnen. Wie Sprecher Matthias Schorr informierte, wurde die angeschlossene Fördersonde außer Betrieb genommen und die betroffene Leitung druckentlastet.

Das Bergamt Stralsund wurde über den Vorfall informiert. Der Betreiber sperrte die Schadensstelle ab und baggerte das umgebende Erdreich aus. Das Bergamt hat die Ermittlung der Schadensursache aufgenommen und begleitet nun die Sanierungs- und Reparaturarbeiten.

Henrik Nitzsche

Rund vier Wochen nach der verheerenden Sturmflut auf Usedom begannen am Dienstag die Aufräumarbeiten in Zempin. Mit schweren Fahrzeugen beräumten Arbeiter die Bäume an den Hängen.

01.02.2017

Am Dienstagnachmittag wurde bei einem Unfall zwischen Karlshagen und Peenemünde eine 30 Jahre alte Frau leicht verletzt. Ihr Tochter blieb unverletzt.

31.01.2017

Die jüngsten Schauspieler der Vorpommerschen Landesbühne haben Premiere, deshalb verbringen sie die erste Ferienwoche im Theater und bringen in ihr Stück den letzten Schliff.

31.01.2017