Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Lesespaß der Gäste hilft Insel-Vereinen
Vorpommern Usedom Lesespaß der Gäste hilft Insel-Vereinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.06.2016
Ganz unverbindlich weist Annette Krone-Block Gäste auf die Bücherecke hin. Viele tuen gerade im Urlaub gern Gutes für andere – die einen mit Geld, die anderen mit Büchern und noch andere mit beidem. Quelle: Angelika Gutsche

Annette Krone-Block hat ein Faible fürs Trödeln. Überflüssig gewordenen Hausrat vertickt sie gern auf Märkten. In der Ückeritzer Ostseehalle hat sie schon manches aus dem Familienfundus verkauft. Beim Kindersachenbasar in der Koserower Sporthalle hilft sie regelmäßig mit.

Auf diese Weise Gutes zu tun, macht einfach Spaß.“Annette Krone-Block, Gastronomin

In ihrer Familie, den Inhabern von „Kelchs Fischrestaurant“ in Koserow, wird viel gelesen. Als ihre Mutter Ute Krone eines Tages drei Tüten ausgelesener Bücher in den Händen hielt, kam ihrer Tochter schnell die zündene Idee. Seitdem befindet sich im Restaurant eine Bücherecke, in der den Gästen Lesestoff angeboten wird. „Ganz nebenbei erleben sie das wohltuende Gefühl, etwas Gutes zu tun“, sagt Annette Krone-Block.

Seit dem ersten Tag klingelt das Geld in der Bücherkasse. Wenn die Gäste sich auf den Weg machen wollen, das Restaurant satt und zufrieden verlassen wollen, weist die Initiatorin sie bei der Rechnungslegung unverbindlich darauf hin, dass sie sich für kleines Geld etwas zum Lesen mitnehmen können: „Schauen Sie doch einfach mal – vielleicht gefällt Ihnen noch ein Buch für den Urlaub.“ Und viele greifen zu.

Gäste stiften selbst Literatur Und nicht nur das. „Manche Gäste finden die Spendenidee so gut, dass sie uns körbeweise Bücher zum Verkauf schenken. Neuzeitromane, Taschenbücher, Kochbücher, Kinderbücher ... ganz verschiedene Literatur“, sagt Annette Krone-Block. Dank der nach dem vergangenen Winter eingegangenen Spenden sei der Bestand derart gewachsen, dass nicht alle Bücher gleichzeitig ausgelegt werden können. In einem kleinen Lager schlummern noch viele potenzielle Urlaubsbücher.

Nutznießer der Aktion sind Inselvereine. „Die erste Spende über 200 Euro bekam im vergangenen Herbst der Koserower Sportverein. Meine beiden Töchter spielen hier Tischtennis und sind total begeistert“, sagt die Loddinerin.

Für Loddiner und Koserower In ihren Wohnort ging die zweite Spende. Die Kinder der Familie fühlen sich im Jugendclub gut aufgehoben. „Ich habe das Geld kurz vor Weihnachten übergeben und Betreuerin Katharina Wittnebel freute sich, dass sie gemeinsam eine Weihnachtsgans braten konnten. Der Rest wurde für ein neues Sofa zugeschustert.“

Im Frühjahr konnte sie dem Facebook-Aufruf des Tierhofs in Labömitz folgen, der eine Decke für eine alte Ponydame suchte. „Dank der Spenden konnte ich 90 Euro überweisen und der Tierhof hat sich mit einem schönen Foto bedankt“, sagt Annette Krone-Block, der es einfach Spaß macht, etwas Gutes zu tun. Jede Spende weckt neuen Ehrgeiz.

Was am Ausgang des Fischrestaurants aktuell gesammelt wird, soll den Jugendfeuerwehren in Loddin und Koserow zugute kommen. Eine stattliche Summe für jede Wehr - das ist ihr erklärtes Ziel. „Ich sehe das als Anerkennung für die sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Jugendliche und Kinder. „Mein Neffe Tim-Lukas und meine Nichte Leni-Alea sind in der Loddiner Jugendwehr. Da verbringen sie gute Zeiten und machen sich nützlich. Und wenn ich allein daran denke, was die Kleidung kostet, ist das Geld wirklich gut angelegt“, sagt die Spenderin, die schon weitere Adressaten im Blick hat.

Angelika Gutsche

Mehr zum Thema

Am 30. Juni wird über die Auflösung des Landesverbandes des Bundes der Ruheständler, Rentner und Hinterbliebenen (BRH) abgestimmt / Auch die Ortsverbände Ribnitz-Damgarten und Barth müssen dann aufgeben

08.06.2016

Die Mitglieder der Radwandergruppe des Ribnitzer SV treten seit 1994 in die Pedale

08.06.2016

Die Mitglieder der Radwandergruppe des Ribnitzer SV treten seit 1994 in die Pedale

08.06.2016

Heute kommen die Oldtimerfans nach Kamminke

10.06.2016

Aktion „Offene Gärten“ am Wochenende in MV: Neebergerin Margret Schreiber-Gorny lädt in ihren Feng Shui Garten ein

10.06.2016

Aus Koserows Nachbargemeinde Ströbitz, einem Stadtteil von Cottbus, reisen heute 70 Teilnehmer am Tanz-Fest an

10.06.2016
Anzeige