Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Luxus-Marina: „Wird das ein St. Tropez des Nordens?“

Luxus-Marina: „Wird das ein St. Tropez des Nordens?“

Bansin/Heringsdorf Die Pläne einer Luxus-Marina am Schloonsee zwischen Bansin und Heringsdorf haben auf der OZ-Facebook-Seite für viele Reaktionen gesorgt.

Voriger Artikel
Diebesbande aus Bayern auf Usedom geschnappt
Nächster Artikel
Wasserleiche ist 62-Jährige aus Swinemünde

So stellen sich die Planer die Bebauung am Haupthafen der Marina zwischen Bansin und Heringsdorf vor. Grafik: Bäder Immobilien Usedom GmbH

Bansin/Heringsdorf Die Pläne einer Luxus-Marina am Schloonsee zwischen Bansin und Heringsdorf haben auf der OZ-Facebook-Seite für viele Reaktionen gesorgt. Harald Linde hat Pläne vorgestellt von Luxusvillen mit Bootsstegen sowie eine Einkaufspassage mit Gewerbeflächen. Wo heute der Sackkanal mündet, soll sich künftig ein Vorhafen mit schützenden Molen in die Ostsee erstrecken und Platz für 60 Segel- und Motorboote aller Größen bieten.

Martin Stöwahse: Welch ein Schwachsinn. Hier geht's doch darum, dass der Probjektentwickler und einige in seinem Kielwasser sich eine goldene Nase verdienen. Abgesehen davon, dass wieder die Natur dran glauben muss, bringt dieser Quatsch nur einigen wenigen Kohle.

Ralf Wöller: Deswegen heißen sie ja Kaiserbäder. Oje, bloß nicht, dann zieht auch Rügen nach. Und die Menschen von den Inseln wohnen dann wie die Sylter in den umliegenden Städten auf dem Festland.

Marion Kopp: Wann wird das endlich aufhören? Was wollt ihr aus der Insel Usedom machen? Sylt zwei! Solange herumbauen, bis sich nur noch die Reichsten ein Prozent die Insel leisten können. Wollt Ihr Schlafdörfer schaffen, die nur im Sommer bewohnt sind?

Andreas Böckler: Da bin ich ja mal gespannt, wer da wieder einen Arbeitsplatz wittert und deshalb den Bau unterstützt.

Helmut Weyrich: Wird das ein St. Tropez des Nordens?

Ronny Heim: Wenn das Grundstück bereinigt ist, entsteht dort vielleicht ein wunderschöner Baggersee. Da einen ordentlichen Wanderweg drum herum und dann haben die Einheimischen auch was davon. Aber 300 Boote?

Jasmin-Charleen Krüger: Hauptsache Luxusvillen und alles vom Feinsten. Ein paar bezahlbare Wohnungen für Einheimische sind auch was feines. Wobei ich nicht mal abstreite, dass es toll wirken würde und ein zusätzlicher Tourismusmagnet wäre. Aber gebraucht werden ja ganz andere Sachen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.