Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Malen mit der Nähmaschine: Lassaner Atelier öffnet Türen
Vorpommern Usedom Malen mit der Nähmaschine: Lassaner Atelier öffnet Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.06.2017
Kerstin Hirthe mit zwei Arbeiten aus textilem Material und Papier. Eine Auswahl zeigt sie zu Pfingsten in ihrem Haus in Lassan. Quelle: Foto: Dietrich Butenschön
Und die Lassanerin ist mit den Vorbereitungen

Wenn Kerstin Hirthe von sich sagt, sie male mit der Nähmaschine, so ist das durchaus (fast) wörtlich zu nehmen. Zunächst entstehen ihre Kunstwerke aus Stoff und Papier zwar in ihrer Vorstellung – inspiriert aus freudigen und manchmal auch traurigen Empfindungen, Eindrücken und Erlebnissen. Dann aber tritt die Maschine in Aktion, um das Gedachte zur Collage ganz eigener Art werden zu lassen. Von Kindheit und Jugend an hat sich die gebürtige Naumburgerin für alles interessiert, worin sich Kreativität und künstlerischer Ausdruck zeigen, sie engagierte sich neben ihrer Ausbildung als Buchhändlerin und Schneiderin auch für Musik und rhythmischen Ausdruckstanz.

Vielseitig aktiv

für die Eröffnung einer Nähwerkstatt in Anklam beschäftigt, in der sie die Teilnehmer neben den handwerklichen Grundlagen natürlich auch und vor allem mit den Möglichkeiten der kreativen Gestaltung mit Stoff und Papier vertraut machen möchte.

Die Vielfalt ihrer Interessen und Ausbildungen kam Kerstin Hirthe letztlich auch zugute, nachdem sie ihren Lebensmittelpunkt in Lassan gefunden hatte. Die Kunsthandwerkerin und Tanzpädagogin bietet hier unter anderem Kurse in der Textil- und Papiergestaltung an, bringt Interessenten die Möglichkeiten der Rhythmik und des Tanzes nahe und arbeitet als Therapeutin mit künstlerischem Hintergrund in einer Kureinrichtung der Insel Usedom.

Im Rahmen der zu Pfingsten startenden Aktion KUNST:Offen öffnet auch die Lassanerin ihre Wirkungsstätte für Interessierte. Kerstin Hirthe tut das in mehrfacher Hinsicht. Zwei ihrer Werke, Collagen aus textilem Material und Papier, sind nebst dazu von ihr verfassten lyrischen Texten in der Ausstellung „Galerie in der St.-Johannis-Kirche“ in Lassan zu sehen, vermittelt von ihrer Künstlerfreundin Ulrike Seidenschnur.

Hinzu kommt, dass sie am Sonnabend und Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr, und am Pfingstmontag von 10 bis 15 Uhr ihr Haus in der Wendenstraße 52 öffnet. Dort ist eine größere Auswahl ihrer Arbeiten zu sehen. Die Gastgeberin bietet ihren Besuchern so die Möglichkeit, die Feiertage entspannt ausklingen zu lassen. Dazu hat sie sich etwas einfallen lassen, das bei entsprechendem Anklang eine Attraktion für die Stadt am Peenestrom werden kann: Am Pfingstmontag ab 18.30 Uhr lädt sie zum Auftakt des Lassaner Literatursalons ein. Für den musikalischen Teil des Abends zeichnet der junge Anklamer Cellist Anton Fedder verantwortlich, für den literarischen Part sorgt die Ahlbecker Autorin Sandra Grüning mit dem Motto „Gedankensplitter“, das sie auch ihrem Internet-Blog gab.

online: www.vorpommern.de/kunstoffen-in-vorpommern/

Dietrich Butenschön

Am Sonnabend lädt der Betreiber in Trassenheide zu Schnupperkursen im Wasser und an Land ein

02.06.2017

Auch Eckhard Gerstenberg aus Karlshagen begibt sich regelmäßig zum Aderlass

02.06.2017

Erste Kinderärzte für Wolgast verpflichtet / Ausstattung der Zimmer dauert noch Wochen

02.06.2017
Anzeige