Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Marie vermisst Diskotheken, junge Leute und Berufschancen
Vorpommern Usedom Marie vermisst Diskotheken, junge Leute und Berufschancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 23.06.2017

Marie Horstmann (16) hat noch Zeit zu überlegen, ob sie nach der Schule auf Usedom bleibt. Tendenz momentan: Eher negativ. Zwar gefallen der Ahlbeckerin der schöne Strand und auch die restliche Natur der Insel, doch es fehlt ihr an Möglichkeiten für junge Leute. Diskotheken? Fehlanzeige! Auch die sonst gute Freizeitinfrastruktur, zum Beispiel mit Hallen- und Thermalbädern, werde zu wenig von Menschen ihres Alters genutzt. Die Schülerin der Ostseeschule Ückeritz (hier ist sie auch Reporterin der mehrfach ausgezeichneten Schülerzeitung „Ückeritzer Welle“) meint, dass die Insel mehr junge Leute braucht. Aber wie bleiben oder kommen die? „Berufliche Perspektiven sehe ich kaum. Eine größere Vielfalt an Berufen müsste her“, meint Marie. Solange sich daran nichts ändert, will die 16-Jährige hier auch nicht bleiben. Gern würde Marie sich für Jugendliche engagieren. Das gehe im Moment nur in Sportvereinen, Feuerwehr und Kirchen. „Ich überlege noch, ob ich etwas Passendes finde“, sagt sie.

Text/foto: Anna Radünzel

Arne Glöckner hat die Insel schon verlassen. Sein duales Studium in der Immobilienwirtschaft absolviert der 22-Jährige in Berlin, auf Usedom wäre das nicht möglich gewesen.

23.06.2017

Reiko Rölz (29) hat auf der Insel alles, was er braucht: Er ist Schauspieler an der Vorpommerschen Landesbühne, OZ-Nachwuchsreporter: „Und ich habe hier meine ...

23.06.2017

Anna Radünzel (17) freut sich auf den Sommer, doch die Perspektiven auf der Insel seien derzeit alles andere als „eitel Sonnenschein“. Die Bansinerin vermisst Angebote für junge Leute.

23.06.2017
Anzeige