Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Mega-Projekt: Drei Jahre Straßenbau
Vorpommern Usedom Mega-Projekt: Drei Jahre Straßenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:10 10.05.2017
Gestern begann die Baufirma mit Fräsarbeiten in der Grenzstraße zwischen Heringsdorf und Ahlbeck. Quelle: Foto: Henrik Nitzsche

Gestern startete in den Kaiserbädern eines der größten Straßenbauprojekte seit Bestehen der Gemeinde. Für rund vier Millionen Euro soll in den nächsten drei Jahren die Heringsdorfer Delbrückstraße inklusive aller Nebenstraßen bis zur Ahlbecker Goethestraße saniert werden.

Dass es für die Anlieger zu Ein- schränkungen kommt, haben wir immer betont.Lars Petersen Bürgermeister

Newsletter zur Baustelle

3,6 Millionen Euro kommen für die Sanierung der Delbrückstraße vom Land. 600 000 Euro finanziert die Gemeinde selbst.

420 Anlieger sind von der Baumaßnahme betroffen.

Zur Sanierung der Delbrückstraße gibt die Gemeinde Heringsdorf einen digitalen Newsletter heraus, der kostenlos auf der Homepage abonniert werden kann (www.gemeinde-ostseebad-heringsdorf.de).

Begonnen wurde in der Grenzstraße zwischen Heringsdorf und Ahlbeck, die zum größten Teil bereits abgefräst war, als die erste Bauanlaufberatung gegen 9 Uhr begann. Und die verlief nicht ohne Störgeräusche – Kritik gab es vor allem am Zeitpunkt des Baubeginns. „Wir haben jetzt Mai, am Freitag erwarten wir 40 Anreisen. Wo sollen die Gäste mit ihrem Auto parken?“, fragte Daniel Möller, technischer Leiter im Hotel „ Aurelia St. Hubertus“ in der Grenzstraße 1. „Am Donnerstag haben wir erst erfahren, dass es heute hier losgeht. Wir haben auf unserem Hotel-Parkplatz Stellflächen für 80 bis 90 Pkw. Wo sollen die hin?“, fragt Möller. Heringsdorfs Bürgermeister Lars Petersen (CDU) versuchte die Anlieger zu beruhigen. „Irgendwann müssen wir mal beginnen. Schauen Sie sich die Gehwege an. Wollen wir noch weitere 30 Jahre warten? Dass es zu Einschränkungen kommt, haben wir immer wieder betont“, sagt Petersen.

Parallel zu den Arbeiten in der Grenzstraße soll auch Ende der Woche im Eichenweg/Kreuzung Delbrückstraße begonnen werden, wie Klaus Teschner vom federführenden Ingenieurbüro Rekonstra Anklam gestern informierte. An der Kreuzung wird es dann auch eine Vollsperrung geben. Der erste Bauabschnitt reicht vom Knotenpunkt Saarstraße/Goethestraße im Ortsteil Ahlbeck, führt nach Heringsdorf über die Puschkinstraße bis zum Eichenweg und zurück durch die Delbrückstraße bis an die Puschkinstraße. Vorgesehen ist der Ausbau der Straßen mit Asphalt oder Betonpflaster mit einer Breite von 4,50 Metern bis 5,50 Metern.

Rund 14 Monate Bauzeit sind allein für das erste Teilstück veranschlagt. Der zweite Abschnitt reicht von der Einmündung Eichenweg bis an das Travel Charme Strandhotel in der Delbrückstraße, der dritte vom Hotel bis zum Einkaufszentrum (EKZ). Der Ausbau des auf die Promenade führenden Neuen Wegs – voraussichtlicher Beginn im Frühjahr 2018 – und der Brunnenstraße sind eingeschlossen. Im Zuge der Baumaßnahmen sollen auch sämtliche Versorgungsleitungen neu verlegt werden – für Trink-, Ab- und Regenwasser, für Gas und Strom sowie für die Telekom.

Dass auf die Anlieger, die Gemeinde Ostseebad Heringsdorf und die Baufirmen eine enorme logistische Herausforderung zukommt, weiß Klaus Teschner. „Die Schwierigkeit an dieser Baustelle ist die Enge des Bauraums. Ein halbseitiges Bauen ist daher nicht möglich“, betont der Planer. Die bauausführende Firma – FGW Bau Friedland – habe aber die Auflage bekommen, für alle Grundstücke während der Bauzeit die fußläufige Erreichbarkeit sicherzustellen. „Mit dem Pkw wird das nicht immer gehen. Auf dem insgesamt 2,4 Kilometer langen Abschnitt wird es keinen Durchgangsverkehr mehr geben. Man kann auf beiden Seiten bis zu den Baustellen fahren“, so der Planer.

Henrik Nitzsche

In Ückeritz beging man ein besonderes Jubiläum

10.05.2017

Manche Sammler gingen bislang leer aus / Bunbesbank verweist auf wachsende Nachfrage

10.05.2017

In Zinnowitz auf der Insel Usedom wollte Dienstagmittag eine 53-jährige Urlauberin betrunken Autofahren. Hotelangestellte blockierten mit einem Transporter den Weg.

09.05.2017
Anzeige