Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Mehr Umschlag in den Häfen
Vorpommern Usedom Mehr Umschlag in den Häfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.02.2018
Swinemünde

Die gute Wirtschaftskonjunktur in Europa trägt dazu bei, dass das Gesamtvolumen der im Hafenverbund Stettin - Swinemünde bewegten Güter deutlich wächst. Im vergangenen Jahr gingen in Swinemünde und in Stettin insgesamt 22,5 Millionen Tonnen über die Kaikante. Das bedeutet einen Anstieg um gut 5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2016. Der Umschlag von Erz führt die Statistik an. Er wuchs um sage und schreibe 59,4 Prozent. Ein deutliches Plus gab es auch bei Kraftstoffen – 46,7 Prozent mehr. Der hohe Anstieg im Bereich der Erze erklärt sich mit der wachsenden Produktion der Metallhütten in Polen, Tschechien und in der Slowakei. Der größere Umschlag im Bereich der Kraftstoffe wiederum ist auf die Lieferungen von Flüssiggas in das Swinemünder LNG Gasterminal, den Import von Erdölrohstoffen aus Russland sowie den Export von angereicherten Ölen nach Westeuropa zurückzuführen. Gute Umschlagergebnisse registrierte der Hafenverbund ferner bei Massengütern (plus 5,4 Prozent) und Stückgütern (plus 4,2 Prozent). Im grünen Bereich war darüber hinaus der Containerfrachtverkehr. Das Jahresergebnis 2017 fiel hier um drei Prozent besser aus als im Vorjahr. Allerdings verzeichneten die Hafenbetreiber einen Einbruch bei Getreide (minus 28,6 Prozent). Dieser war durch das schlechte Wetter und den letzten regenreichen Sommer verursacht. Um 27 Prozent sank der Umschlag von Kohle. rj

OZ

Geläut der Wolgaster St.-Petri-Kirche komplett / Gemeinde erlässt eine neue Läuteordnung

02.02.2018

Der 12. Mai 2018 ist der Lauftag in Greifswald. Der 12. Greifswalder Citylauf wird hunderte Schüler zu den Läufen der Schulen und der Grundschulen um die Pokale ...

02.02.2018

Inselhandballer streben Revanche für 25:25 im Hinspiel an

02.02.2018
Anzeige