Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Minister empfiehlt Mölschowern einen Kita-Neubau

Mölschow Minister empfiehlt Mölschowern einen Kita-Neubau

Gemeinde will die AWO-Einrichtung ausbauen,erweitern und hofft auf Zuschüsse aus europäischem Förderprogramm

Mölschow. Die Gemeinde Mölschow will die Kindertagesstätte „Krümelkiste“ ausbauen und auf einen modernen Stand bringen. „Die Garderobe und der Sanitärbereich sind zu klein, so dass die Betriebserlaubnis für unsere Kita an eine Sondergenehmigung gebunden ist“, sagt Carsten Jahnke, Geschäftsführer des Kreisverbandes Ostvorpommern der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die als Träger fungiert.

Die geplanten Baumaßnahmen, deren Kosten Amtskämmerer Marco Biedenweg auf 300000 Euro schätzt, sollen die Mängel abstellen und die Einrichtung überdies in die Lage versetzen, mehr Kinder als bisher aufzunehmen und die Öffnungszeiten auszudehnen. Derzeit, so Jahnke, werde die Tagesstätte, die 27 Plätze hat, von 25 Kindern besucht. Geplant sei, die Anzahl der Krippenplätze von sechs auf zwölf und jene im Kindergartenbereich von 21 auf 30 zu erhöhen.

„Für den Krippenbereich haben wir viele Anfragen, denen wir aus Kapazitätsgründen nicht nachkommen können“, sagt Kita-Leiter Malte Hamann. Daher sei er froh, dass sich die Gemeinde als Eigentümer der Immobilie für einen kompletten Um- und den Neubau eines Nebengebäudes entschieden habe und dafür sogar einen Teil des Gemeindehauses opfern wolle. Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD), der die Kita am Mittwoch besuchte, riet mit Blick auf die aus DDR-Zeiten stammende Grundbausubstanz und den Gebäudezuschnitt indes, über einen Neubau an einem alternativen Standort nachzudenken.

„Mit einer solchen Investition plant man für die nächsten 25 Jahre. Ein neues Objekt fördert eine gewisse Sogwirkung, so dass dann noch mehr Kinder kommen“, sagte Backhaus, betonte aber, niemanden bevormunden zu wollen. Das Landwirtschaftsressort ist bei dem Vorhaben in Sachen Finanzierung ein wichtiger Partner. Denn die Gemeinde hofft auf Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER). Backhaus sagte den Mölschowern zu, sich für sie einzusetzen.

Von Tom Schröter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemünde
Inmitten ihrer Kinder: Vorlesestunde mit Erzieherin Gudrun Vogt im Warnemünder Kindergarten „Strandmuschel“.

Gudrun Vogt vom Kindergarten „Strandmuschel“ hat drei Generationen von Warnemündern liebevoll betreut

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.