Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Minister vergibt Schulweg-Orden an engagierte Kitas

Zinnowitz/Greifswald Minister vergibt Schulweg-Orden an engagierte Kitas

Zinnowitzer „Regenbogen“ gehört zu den 20 Ausgezeichneten

Voriger Artikel
Raserei in Wolgast: Ordnungsamt rät Landkreis zu Blitzaktionen
Nächster Artikel
Durch Wald und Wiesen

Kirsten Wieck von der Zinnowitzer Kita Regenbogen erhält den Schulweg-Orden von Minister Christian Pegel.

Quelle: Peter Binder

Zinnowitz/Greifswald. In der Hansestadt Greifswald gab es gestern eine zwanzigfache Auszeichnung für Kitas. Deren Vertreter waren von der Landesverkehrswacht und dem Verkehrsminister von MV dazu eingeladen worden. Dafür, dass sie die Mädchen und Jungen ihrer jeweiligen Einrichtung besonders gezielt auf ihren künftigen Schulweg vorbereitet haben, erhielten die Gäste in St. Spiritus den „Schulweg-Orden“.

Kirsten Wieck von der Zinnowitzer Kindertagesstätte Regenbogen erzählt: „Wir machen mit den Kindern Verkehrserziehung von September bis Juli.“ Wieck war früher Fahrlehrerin. „Ich weiß, was alles passieren kann.“ In der Kita spreche sie mit den Kindern über Verkehrsregeln und -Schilder, übe mit ihnen spezielle Situationen. „Etwa: Wie verhält man sich an der Ampel, am Zebrastreifen oder an einer Ausfahrt?“ Manchmal wüssten die Kinder dann bald schon mehr als ihre Eltern. „Vielen Erwachsenen ist zum Beispiel nicht klar, dass Kinder bis acht Jahre mit dem Fahrrad auf dem Bürgersteig fahren müssen!“ Und bis zehn Jahre dürften sie es.

Ob ein Kind seinen Schulweg ab der ersten Klasse allein zurücklegen kann oder erstmal nur in Begleitung eines Erwachsenen, lässt sich laut Andrea Leirich, Chefin der Landesverkehrswacht, nicht pauschal beantworten. „Wenn es viele schwierige Situationen gibt, sehr unübersichtliche Querungsstellen etwa, dann sicher nicht“, sagt sie. „Erstklässler sollten auch noch nicht allein mit dem Fahrrad zur Schule fahren.“

Nach einer Statistik der Unfallkasse Mecklenburg-Vorpommern sind im vergangenen Jahr rund 2000 Unfälle auf dem Weg zu Kitas, Schulen und Hochschulen passiert – darunter viele Bagatellfälle, aber auch einige schwere Unfälle.

„Kinder sind die schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr“, sagte Infrastrukturminister Christian Pegel deshalb in Greifswald. Sie hörten Verkehrsgeräusche leiser, nähmen Gefahrenquellen anders oder zu spät wahr. Genau da hätten die Kitas mit Trainings angesetzt, hob er lobend hervor.

Sybille Marx

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abtshagen
Sebastian Nickel (18) vom Forstamt Poggendorf startet sehr schnell beim Kettenwechsel. Foto (3): Almut Jaekel

Lehrlinge aus fünf Forstämtern üben in Abtshagen für die Landesmeisterschaft an der Kettensäge

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.