Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Mit dem Trecker nach Schweden
Vorpommern Usedom Mit dem Trecker nach Schweden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.06.2016
Ein wahres Kunststück hat der Ückeritzer Bodo Tietz gezeigt, als er mit schwerem Gerät die Traktorwippe passierte.

Der kleine Finn wird wohl vom Treckerfahren geträumt haben. Der Vierjährige hat auf dem Übungsgelände, das die Traktoren- und Schlepperfreunde auf ihrem Festplatz eingerichtet haben, Runde um Runde gedreht. 25mal bestimmt. Der kleine rote Trecker hatte es dem Knirps besonders angetan. „Den wird er wohl mit nach Hause nehmen wollen“, sagt Steve Schünemann und schmunzelt. Der Ziemitzer hat vollstes Verständnis für diese aufkeimende Leidenschaft. „Ich war selbst nicht anders.“

Simon und seine Freunde aus der Inselstadt hatten vom Mähdrescher aus den besten Ausblick. „Das ist unsere Jugendbrigade“, scherzten die Usedomer. Fotos (2): Ingrid Nadler

Die Traktoren-Welt

2015 wurde die „Traktoren-Welt“ in Usedom eröffnet. Das brachliegende Gelände an der Straße nach Stolpe wurde vom Verein „Usedomer Traktoren- und Schlepperfreunde“ auf Vordermann gebracht. Die Ausstellung zeigt 50 Traktoren und Schlepper sowie landwirtschaftliches Gerät aus vergangenen Zeiten.

Etwa 50 Traktoren hatten am Samstag am Ortsausgang von Usedom Aufstellung zu einer Ausfahrt nach Welzin und Stolpe genommen. Alle herausgeputzt und viele ob ihres Alters bewundert. „Es sind weniger angereist als erwartet, aber die Stimmung war prima“, resümiert Vereinschef Andreas Tietz. „Viele Familien haben Interesse an unserer Technik gezeigt und uns einmal mehr dazu ermutigt, diese Treffen nun in jedem Jahr stattfinden zu lassen. Dabei können wir unser Traktormuseum, das wir 2015 eröffnet haben, gut einbeziehen.“

Der Verein hat 40 Mitglieder, denen Bürgermeister Jochen Storrer zur Eröffnung des Treffens für ihr großes gemeinnütziges Engagement gedankt hat. Wenn das Festzelt abgebaut und die Spuren zweitägigen Feierns beseitigt sind, steht der nächste Höhepunkt im Vereinsleben quasi schon vor der Tür. Die Freunde wollen mit ihren Traktoren nach Schweden. Die Idee dazu hatte Steve Schünemann, der mit einem Schrauber aus Staffanstorp, einem Ort 30 Kilometer von Trelleborg entfernt, bekannt geworden ist und dort nach Ersatzteilen gesucht hat. Daraus ist eine feste Verabredung geworden. Am 30. Juni soll es für die Usedomer losgehen. „Anfangs waren wir 20, die von der Idee Feuer und Flamme gewesen waren, inzwischen sind es weniger“, räumt Andreas Tietz ein. Vor allem seien es die Kosten, die manche von der Reise abhält. Wie Steve Schünemann erklärt, wollen die Usedomer Traktorenfreunde die 14 Uhr-Fähre in Swinemünde nehmen und in Schweden zweimal übernachten. In Staffanstorp war ursprünglich ein Treffen mit Gleichgesinnten geplant, das aber durch den Todesfall des Organisators in Frage steht. „Wir wollen uns besonders das Technikmuseum ansehen, das 600 Exponate zur Schau stellt“, sagt Schünemann. Wer Interesse hat, sich den Enthusiasten anzuschließen, könne sich gern noch melden.

Andreas Tietz hat indes schon ein weiteres Projekt im Kopf. „Ein polnischer Verein, etwa 200 Kilometer von Swinemünde entfernt, hat Kontakt zu uns gesucht“, dem wolle man nachgehen. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr mit einer Ausfahrt ins Nachbarland.

Ingrid Nadler

Usedom Swinemünde - Orgelsommer startet

Erstes Konzert am Freitag in der König-Christus Kirche

14.06.2016

Freiberger Historiker befasste sich mit dem Epitaph der Wolgaster St.-Petri-Kirche

14.06.2016

Ministerium erhöht staatliche Zuschüsse um eine Millionen Euro / Stadt hofft auf weniger Wartezeiten in der Saison

14.06.2016
Anzeige