Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Morgen brennt die Peene zum letzten Mal
Vorpommern Usedom Morgen brennt die Peene zum letzten Mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.09.2016

Noch bis morgen gibt es in Anklam das Open Air Spektakel „Die Peene brennt“. Die Show um die tapferen Anklamer, die sich in diesem Jahr als Vampire und Zombies gebärden, um die feindlichen Brandenburger und Schweden abzuschrecken, kommt beim Publikum ausgesprochen gut an, denn in der Story werden auch wieder zahlreiche Seitenhiebe auf die regionale Politik ausgeteilt. Natürlich ziehen die Feinde letztendlich den Kürzeren und die „Freie Republik Peeneland“ feiert ihre Unabhängigkeit.

Über 40 Anklamer, Schauspieler der Vorpommerschen Landesbühne und Eleven der Theaterakademie spielen, singen, tanzen und prügeln sich schon mal drehbuchgerecht. Die gute Show und auch das gute Wetter lassen die Landesbühne auf einen Besucherrekord hoffen. In der letzten Vorstellung wird Wolfgang Bordel, Autor des Stücks und Regisseur, die Rolle des Generals Tassilo übernehmen.

Restkarten ☎ 0 39 71/26 88 800

OZ

Mehr zum Thema
MV aktuell Nach den Landtagswahlen: CDU zieht mit kleinerer Fraktion ein - Der Familienbetrieb

Bei der Union sitzen Vater und Sohn zusammen im Landtag. Manche Urgesteine sind nicht mehr dabei, dafür rückten viele Jüngere nach.

13.09.2016
MV aktuell Nach den Landtagswahlen: Linkspartei hat bei der Wahl drei Sitze verloren - Linke lassen Federn

Mit weniger Mandaten geht die Linksfraktion in die nächste Landtagsrunde. Nicht mehr dabei ist etwa das Urgestein André Brie.

14.09.2016

Billig war gestern. Mit markanten Design und viel Liebe zum Detail hat Kia sein Image in den letzten Jahren gründlich gewandelt. Mit dem neuen Optima Sportswagon schließen die Koreaner nun langsam zu den deutschen Nobelmarken auf.

15.09.2016

In Lassan soll parallel zur Straße Siedlung Ost ein neues, kleines Wohngebiet entstehen.

16.09.2016

Morgen findet das Oktoberfest in der Sporthalle statt / 19 Uhr heißt es „O’zapft is!“

16.09.2016

Olaf-Günter Seehawer baute in vier Jahren U-Boot-Abwehrschiff maßstabgetreu nach

16.09.2016
Anzeige