Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom „Nabucco“ übertraf alle Erwartungen
Vorpommern Usedom „Nabucco“ übertraf alle Erwartungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:36 02.09.2013
Die Open-Air-Aufführung von „Nabucco“ mit der Oper Bytom war ein großer Erfolg. Die Sänger überzeugten in jeder Szene. Quelle: Beate Rother

Man möchte meinen, Giuseppe Verdi hatte beim Komponieren genau diese natürlichen Gegebenheiten am Koserower Strandparkplatz vor Augen, so stimmig schien die Aufführung am Freitagabend. Lauer Wind ließ die prächtigen Gewänder in der milden Spätsommernacht authentisch wehen, wie es Theatertechnik kaum vermocht hätte.

Damit verwehte die ärgste Befürchtung der Künstler, gegen Wind oder gar Sturm an der Küste ankämpfen zu müssen, buchstäblich im Winde. Das Opernensemble aus dem schlesischen Bytom präsentierte eine derart professionelle Darbietung, wie man sie kaum im Opernhaus und erst recht nicht auf der grünen Wiese erwartet hätte. Das faszinierte Publikum bemerkte erst nach dem ersten Akt und leerer Bühne die zunehmende Abendkühle und zückte Jacken und Pullover.

„Ich war erfreut, wie Open-Air-erfahren die Besucher waren. Sie hatten sich Decken, Kissen, Jacken und Taschenlampen mitgebracht“, zollte Detlef Ehlert vom Forsthaus Damerow dem Publikum Anerkennung.

Der Mann war sichtlich froh, sich für dieses Event engagiert zu haben. Das Klassik-Sommer-Open-Air-Ensemble übertraf alle Erwartungen der 800 Gäste, denn es stimmten Organisation und Aufführung. Die professionelle Technikcrew hatte sogar an eine quietschfeste Bestuhlung gedacht.

„Die verstehen ihr Handwerk!“ resümierte Rudolf Heidmann anerkennend. Eigens für diese Aufführung aus Stendal angereist, war seine Begleitung Elke Kowalski ebenso begeistert. Viele Feriengäste wie Edith und Leopold Gerlach, welche derzeit in Koserow ihren Urlaub verbringen, freuten sich, dass dieses Ereignis während ihres Usedomaufenthalt veranstaltet wurde. „Superschön ist auch, mal einen Blick auf das Orchester werfen zu können“, freute sich Carina Reich aus Zinnowitz, die ihre Mutter aus Wolgast zur Aufführung eingeladen hatte. „Das ist schon was Besonderes für die Insel“, schwärmte auch diese.

Großartig auch, dass sich das Opernensemble zu weiteren Zugaben hinreißen ließ, die dem Publikum versonnenes Mitwiegen gestattete. Gefangen vom Gefangenenchor ebbte der Applaus auch nach der zweiten Zugabe nicht ab. Das Einzige, was nun fehlte, war der Vorhang, der letztlich den Abschied der Künstler ankündigt. Aber wirklich von Usedom verabschieden möchte sich das Klassik-Open-Air-Highlight nicht. Silvia Giesler von der veranstaltenden Konzertagentur Paulis kündigte noch am selben Abend den begeisterten Konzertbesuchern für nächstes Jahr die Aufführung von Mozarts „Zauberflöte“ an.

Klassik als Open Air
800 Besucher kamen zur Open-Air-Aufführung von Verdis bekannter Oper „Nabucco“ in Koserow.

2014 soll die Veranstaltung mit Mozarts „Die Zauberflöte“ fortgeführt werden.

Beate Rother

gibt Tabellenspitze ab. Altentreptow bestraft Usedoms Defensivschwächen. Hohendorf zu unausgeglichen.

02.09.2013

Mit 48:16 setzt sich der HSV I gegen Team II durch. Die Frauen werden Turniervierter, die Senioren Zweiter.

02.09.2013

Segeln — Bei der „Boddenetappen 2013“, eine der traditionsreichsten Regatten in der Region, waren kürzlich 80 Boote in fünf Klassen vertreten.

02.09.2013
Anzeige