Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Abenteurer aus Heringsdorf: Nach Afrika für einen guten Zweck
Vorpommern Usedom Abenteurer aus Heringsdorf: Nach Afrika für einen guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 12.10.2018
Die Benefiz-Rallye führt auch durch die Wüste Sahara. Quelle: Verein Breitengrad
Heringsdorf

Start für eine Abenteuer-Rallye nach Afrika: Bernd Herrgott aus Ahlbeck und Michael Gruel aus Heringsdorf werden sich Anfang November mit einem Auto auf den Weg nach Dresden machen. Von dort an nehmen sie an der Benefiz-Rallye nach Banjul in Gambia teil. Die Strecke ist rund 7200 Kilometer lang.

Der Dresdner Verein Breitengrad e.V. begleitet die 35 Teams auf ihrem einmaligen Trip, der von Deutschland über Frankreich, Spanien und Marokko führt. Von dort geht es weiter über Mauretanien und Senegal bis nach Gambia in Westafrika. Täglich werden etwa 600 bis 800 Kilometer zurückgelegt.

Das Auto soll in Gambias Hauptstadt meistbietend versteigert werden. Der Erlös geht dann an Hilfsprojekte vor Ort. Neben einem Zelt, Schlafsack, Klamotten, Ersatzreifen sowie Benzin- und Wasserkanistern haben die Usedomer auch Brillen im Gepäck.

Nitzsche Henrik

In der Stadt Usedom auf der gleichnamigen Insel wurde in der Nacht zu Freitag ein Toilettenhäuschen auf dem Warmbadplatz angegriffen. Der Münzschlitz an der Tür wurde gezielt gesprengt.

12.10.2018

Bereits heute Abend gastiert der FC Rot-Weiß Wolgast II beim SV Murchin/Rubkow.

12.10.2018

Ute Detemple aus Morgenitz wehrt sich oft gegen Vorwürfe, sie würde ihre Pferde nicht richtig halten.

12.10.2018