Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Nachwuchs-Retter meistern Frühjahrsmarsch
Vorpommern Usedom Nachwuchs-Retter meistern Frühjahrsmarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.04.2017

Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Groß Kiesow/Sanz 1 haben den traditionellen Frühlingsmarsch des Feuerwehrnachwuchses im Landkreis Vorpommern-Greifswald am Samstag in Anklam für sich entscheiden können. Herzlichen Glückwunsch!

Platz zwei und drei gingen an die Nachwuchswehren Karlshagen II und Medow I. Von den angemeldeten 73 Jugendfeuerwehren waren am Samstag nach Angaben von Kreisjugendfeuerwehrwart Tilo Janzen 69 Mannschaften an den Start gegangen, darunter die Anklamer Kinderfeuerwehr.

Die mehr als 500 Teilnehmer stellten an insgesamt sechs verschiedenen Stationen ihr bereits beachtliches Können nachdrücklich unter Beweis. Vom Stützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr starteten die jungen Wettkämpfer. Auf der Liste der Herausforderungen standen unter anderem Geschicklichkeitsspiele, Schlauchrollen, Ski-Laufen und Feuerwehrknoten binden. Volle Konzentration war hingegen bei einem Quiz gefragt. Die aufgebaute Strecke durch Anklam war sechs Kilometer lang.

„Das Wetter war zwar nicht das beste, aber dafür war die Motivation bei den Kindern um so größer“, sagte Anja Flatt, Jugendwartin der Jugendfeuerwehr Lodmannshagen/Kemnitz. Neben Regen und kühlem Wind waren auch die etwas zu langen Wartezeit an einigen Stationen störend, aber am Ende war es rundum eine gelungene Veranstaltung. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Tag und mit den gezeigten Leistungen sowie Abläufen. Wichtig aber ist, dass die Kinder und Jugendlichen ihren Spaß hatten und den Wettkamp mitgestalten konnten“, betonte Kreisjugendfeuerwehrwart Tilo Janzen.

Der Frühlingsmarsch gehört neben dem Wanderpokal der Landrätin zu den größten Veranstaltungen der Jugendfeuerwehren im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Die ehrenamtlichen Freiwilligen Feuerwehren beziehen ihren Nachwuchs zum größten Teil aus ihren Jugendfeuerwehren.

Dass dieser Wettkampf auch den Jüngsten im Vorfeld allerhand abverlangt hat, machte Angelika Rieger, Jugendwartin der Nachwuchsfeuerwehr Mesekenhagen deutlich: „Wir haben uns selbstverständlich ein bisschen darauf vorbereitet, aber man weiß ja nie, was am Wettkampftag dann wirklich dran kommt. Schläucherollen und Knoten vorher intensiv geübt.“

Christopher Niemann

Selbstbewusste 18-jährige Zempinerin tritt Amt an / Bernsteintage enden mit ihrer Krönung

24.04.2017
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Wie man für Identität sorgt

U, U, Usedom ist der neue Schlachtruf, wenn die Inselhandballer zum Punktspiel in der Ahlbecker Pommernhalle auflaufen.

24.04.2017

Lautstarke Kritik begleitet Eröffnung des neuen SPD-Bürgerbüros

24.04.2017
Anzeige