Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Nächstes Ziel: Elbphilharmonie

Greifswald Nächstes Ziel: Elbphilharmonie

Landesjugendchor holt beim Gesangswettbewerb zwei Silbermedaillen

Greifswald. „Gänsehaut pur! Bei einen Lied konnte man fast mittanzen und das nächste war wiederum so traurig, dass tatsächlich Leute weinen mussten.“ Der internationale Chorwettbewerb Grand Prix of Nations in Berlin war für Lorenz Garbe das reinste Wechselbad der Gefühle. Der 21-Jährige gehört zum Landesjugendchor Mecklenburg-Vorpommern (LJC) – einem von 30 Chören aus 15 Nationen, die Anfang des Monats in der Hauptstadt um die Wette sangen.

Die 24 Sängerinnen und Sänger aus MV, darunter sieben Greifswalder, waren gleich in zwei Kategorien erfolgreich. Die 14- bis 27-Jährigen gewannen jeweils eine Silbermedaille in den Kategorien „Kammerchöre/Vokalensembles“ und „Sakrale Musik“. Bewertet wurden sie von einer Jury, die für die Darbietungen Punkte vergab.

Der Chor aus MV präsentierte unter anderem ein Stück von Thomas Weelkers aus dem 16. Jahrhundert, ein aktuelles Werk von Dan Forrest, den klassischen Gospel „John The Revelator“ und das Stück „Stars“

des lettischen Komponisten Eriks Ešenvalds. „Stars“ ist praktisch ein Lieblingsstück des Chores. Damit hatte der LJC schon 2015 neben dem dritten Platz einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Stückes beim Kinder- und Jugendchorwettbewerb in Erwitte gewonnen (Nordrhein-Westfalen).

Ingesamt 37 junge Leute gehören zum Landesjugendchor. Seinen Sitz hat er in Greifswald, ebenso wie die Geschäftsstelle des Chorverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Einige der Mitglieder kommen aber auch aus Rostock oder reisen sogar aus anderen Bundesländern an. Lorenz Garbe lebte bis 2013 noch in Greifswald und trat damals dem Chor bei. Seit 2015 studiert er evangelische Theologie im 530 Kilometer entfernten Münster. Warum tut er sich das stundenlange Reisen an, um weiter dabei zu sein? „Wir sind einfach eine coole Gemeinschaft“, sagt er. „Das Miteinander holt mich immer wieder zurück.

Außerdem singen wir auch sehr gut zusammen“, sagt er lächelnd. „Ich finde die Leute spannend. Das ist der Chor für mich“.

Das Ensemble war im Jahr 2011 entstanden, auf Initiative von Harald Braun, Universitätsmusikdirektor an der Uni Greifswald, und Daniel Arnold (39), Leiter des Chores. „Ich bin sowieso sehr choraffin“, sagt Arnold. „Und Harald kenne ich persönlich gut. Wir fanden es schade, dass es so einen Chor für Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern nicht gab.“ Das Niveau sei nun beachtlich, zumal der Chor nur an sechs Wochenenden im Jahr proben könne. Dazu treffen sich die Mitglieder an verschiedenen Orten, in Greifswald, Schwerin oder Wismar. „In dieser kurzen Zeit müssen wir auf das hohe Niveau von Chören kommen, die viel häufiger proben können“, stellt Arnold fest. „Umso spannender ist es, sich international zu messen. Das sind auch immer tolle Erlebnisse für die Jugendlichen.“ Der Chor ist übrigens offen für neue Mitglieder.

Im Hintergrund zieht Monique Marschalek die organisatorischen Fäden. Als Projektmanagerin des LJC kümmert sich die 25-Jährige um Reiseplanung, Sponsorensuche, Pressearbeit und Koordination der Proben und Konzerte. Sie studiert in Greifswald Kommunikationswissenschaften und Gesang. Der Kontakt mit Harald Braun begeisterte sie schnell für den LJC, sagt sie. Mit dem Fachwissen aus ihrem Studium des Tourismusmanagements in Stralsund könne sie helfen.

Zukunftsziele hat der Chor schon ins Auge gefasst. Lorenz Garbe sagt heiter, er würde gern mal in der neuen Elbphilharmonie in Hamburg auftreten. Daniel Arnold fände das auch gut. „2017 steht für uns jedoch erst eine Konzertreise nach Skandinavien an“, sagt er. „Ende Mai nehmen wir unsere erste eigene CD auf, gesponsort von der Mutter einer Sängerin.“

Christopher Gottschalk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund/Rambin/München
Biersommelier Frank Lucas aus Rambin siegte bei der Deutschen Meisterschaft in München.

Bei den Deutschen Meisterschaften in München gewinnt Frank Lucas

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.