Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Neue Buswartehäuschen aufgestellt
Vorpommern Usedom Neue Buswartehäuschen aufgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 19.01.2019
Bürgermeister Karl-Heinz Schröder unterhält sich mit Schülern der Benzer Evengelischen Grundschule, die die Buswartehäuschen mitfinanziert haben. Quelle: privat
Benz

Große Freude am Donnerstag in der Gemeinde: In Benz und Neppermin wurden die neu errichteten Buswartehäuschen freigegeben. Mehr als sechs Monate dauerten die Vorbereitungen, am Jahresende 2018 waren endlich die erforderlichen Vorarbeiten abgeschlossen.Am 8. Januar wurden dann die neuen Buswartehäuschen/Bushaltestellen geliefert und konnten sofort montiert werden. Nun sind auch die Restarbeiten komplett abgeschlossen.

„Die beiden Bushaltestellen sind jetzt behindertengerecht ausgestattet und stellen eine Gesamtinvestition von gut 17 500 Euro dar“, erläutert der Benzer Bürgermeister Karl-Heinz Schröder. Die Maßnahmen wurden aus dem Leader-Programm gefördert. Ganz besonders erfreulich war laut Schröder, dass die Schüler der Evangelischen Grundschule Benz durch eigenes Engagement dazu beigetragen haben, dass sie nicht mehr im Regen stehen müssen. Bei ihrem Spendenlauf im vergangenen Jahr erliefen die Mädchen und Jungen auch einen Betrag von 1000 Euro für die neue Bushaltestelle in Benz. „Ich finde es großartig, dass von den Kindern die Anregung für die Bushaltestellen kam und möchte mich für ihre Spende ganz besonders bedanken. Dieses gedeihliche Miteinander wollen wir fortsetzen“, so der Bürgermeister.

Cornelia Meerkatz

Das im Mai 2006 an der Wolgaster Wilhelmstraße eröffnete Seniorenhaus „Paula“ ist derzeit voll belegt. Aufgrund der großen Nachfrage trägt sich der Betreiber mit dem Gedanken, das Objekt zu erweitern.

19.01.2019
Usedom Freester Umweltprojekt - Müllsammler auf dem Hock unterwegs

Müllsäcke voller Unrat, dazu Kühlschrank, Fischkisten und Flaschenpost. Beim Müllsammeln fanden Freester Unglaubliches.

19.01.2019

Der Wolgaster Oliver E. hat nach dem gewaltsamen Tod seiner Tochter Leonie durch den Stiefvater seinen zweieinhalbjährigen Sohn zu sich geholt. Er hofft auf Unterstützung bei der Alltagsbewältigung.

19.01.2019