Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Neue Crew übernimmt Job auf der Greifswalder Oie

Greifswalder Oie Neue Crew übernimmt Job auf der Greifswalder Oie

Cottbuserin und Zinnowitzer wollen erfolgreiche Arbeit der Naturschützer fortsetzen / Beringungshaus auf dem „Helgoland der Ostsee“ steht kurz vor der Fertigstellung

Voriger Artikel
Polin liebt zwei Länder
Nächster Artikel
Pop-Poetin Julia Engelmann tourt durch MV

Dr. Eckhart Schrey (links), 1. Vorsitzender des Naturschutzvereins Jordsand, stellte am Montag auf der Greifswalder Oie die neue Führungscrew der Biologischen Station vor. Zunächst bis 2017 werden Stella Klasan und Ringo Behn hier die Fäden knüpfen.

Quelle: Fotos: Stefan Brümmer

Greifswalder Oie. Das Duett Stella Klasan und Ringo Behn übernimmt die Stationsleitung auf der Naturschutzinsel Greifswalder Oie. Darüber informierte am Montag vor Ort der Vereinschef von Jordsand, Dr. Eckart Schrey. Das Tandem löst Mathias Mähler ab, der hier zu Wochenanfang nun auch feierlich verabschiedet wurde (die OZ berichtete). Unter Mähler habe sich die Oie, die seit 1993 von Jordsand betreut wird, zur bedeutendsten Vogelberingungsstation Deutschlands entwickelt, sagte Schrey. Zudem habe er sich nicht nur bei Behörden und Verbänden einen Ruf als verlässlicher Partner erarbeitet. „Er hat große Fußspuren hinterlassen.“

OZ-Bild

Cottbuserin und Zinnowitzer wollen erfolgreiche Arbeit der Naturschützer fortsetzen / Beringungshaus auf dem „Helgoland der Ostsee“ steht kurz vor der Fertigstellung

Zur Bildergalerie

„Nach diesem Angebot, auf die Greifswalder Oie

zu gehen, konnte ich gar nicht nein sagen.“Stella Klasan aus Cottbus nimmt

ihre einjährige Tätigkeit ab 1. August auf.

Zusammen mit Jordsand-Geschäftsführer Thorsten Harder, seiner Greifswalder Mitarbeiterin der Regionalstelle Vorpommern, Ulrike Gentzen, sowie Vertretern von Organisationen und Vereinsfreunden fand ein informativer Insel-Rundgang statt.

Kurz vor der Fertigstellung steht zurzeit ein neues Beringungshaus für die Arbeit der Ornithologen. Am 1. August, zu Beginn der neuen Fang- und Beringungsperiode, soll es eingeweiht werden. Hier können interessierte Gäste, die mit dem Peenemünder Fahrgastschiff „Seeadler“ auf das „Helgoland der Ostsee“ gelangen, aus nächster Nähe die Arbeit der Vogelberinger beobachten. Neu und aktualisiert auf der Naturschutzinsel ist ferner das Besucher-Info-System am Rundweg, der erwandert werden kann.

Vorgestellt und gegenseitig bekannt gemacht hatten sich währenddessen Stella Klasan und Ringo Behn. Frau Klasan wird zunächst für ein Jahr die wissenschaftliche Arbeit in der Naturschutzstation übernehmen. Die Neuwerkerin ist 27 Jahre alt, hat Forstwirtschaft in Eberswalde studiert und war bereits über zwei Jahre auf Neuwerk und Scharhörn als Vogelwartin tätig. Sie kennt also das Inselleben, das auch einsam sein kann. Manchmal greift sie dann zu Papier und Stift und schreibt Texte für Poetry Slams; Vortragswettbewerbe, bei denen selbstgeschriebene Texte einem Publikum vorgetragen werden, das dann den Sieger kürt.

Die Greifswalder Oie kennt die geborene Cottbuserin schon ganz gut. Bereits 2011 war sie für zwei Monate als Beringungshelferin hier ehrenamtlich tätig. Die Entscheidung, eine berufliche Tätigkeit auf der Oie anzunehmen, sei ihr leicht gefallen, sagte sie. „Nach diesem Angebot konnte ich gar nicht nein sagen.“ Offiziell tritt Stella Klasan ihre zunächst einjährige Tätigkeit ab 1. August zu Beginn des Herbstvogelzuges an.

Für die administrative Arbeit ist ab sofort Ringo Behn zuständig. Der 33-Jährige ist in Zinnowitz zu Hause. Knall auf Fall nach einem Besuch der Insel vor drei Monaten habe er sich um den Posten beworben und den Vorstand von seinen Fähigkeiten überzeugen können. Behn war zuletzt Tontechniker, hat an der Greifswalder Uni Musikwissenschaft und Philosophie studiert, war Mitglied der Berliner Band „Schramm“, aber auch als Musikpädagoge im Ensemble der Deutschen Oper tätig. Behn tourte als Sound-Technician auf Kreuzfahrtschiffen um die Welt. Jetzt hat der Usedomer die Oie für sich entdeckt, um hier seine organisatorischen Fähigkeiten einzubringen. Die konnte er bereits vorgestern beweisen. Denn es stand die Schafschur an. Diverse Vorbereitungen waren dafür zu treffen.

Immerhin um die 100 Heidschnucken und Pommernschafe mussten geschoren werden, wozu viele helfende Hände vonnöten waren.

Daneben hatten die Neuan- kömmlinge am Montag die Möglichkeit, erste Kontakte mit ihrem einzigen Nachbarn, der ebenfalls auf der Greifswalder Oie stationierten Besatzung des Seenotkreuzers „Eugen“

von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) zu schließen.

Der Führungswechsel ist also vollzogen. Das Tandem Stella Klasan und Ringo Behn möchte die erfolgreiche Arbeit seiner Vorgänger Wolfgang Göttel und Mathias Mähler fortführen.

Stefan Brümmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lendershagen
Die Japaner lassen sich von Revierförster Martin Mehl (2. v. l.) und Projektleiterin Nicole Wasmund (4. v. r.) durch den Wald im Forstrevier Lendershagen führen.

Internationaler Naturschutz: Auf Rundreise durch den Kreis staunen Asiaten über Artenvielfalt und Möglichkeiten der Förderungen in Deutschland

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.