Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Neue Landschaftsführer für die Insel Usedom
Vorpommern Usedom Neue Landschaftsführer für die Insel Usedom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 06.05.2017
Dieter Martin, einst Leiter der Landeslehrstätte für Naturschutz (rechts), erklärte den Kursteilnehmern Führungsdidaktik. Quelle: Foto: Janina Pankratz

Strände, Dünen, Steilküsten, Seen, Moore: Wohl nirgendwo anders in Norddeutschland sind so viele verschiedene Landschaftsformen auf engstem Raum zu finden wie auf Usedom. Die naturräumliche Vielfalt der Insel fasziniert immer mehr Urlauber. Um ihnen die Besonderheiten näher zu bringen, bilden die Volkshochschule Vorpommern-Greifswald sowie die Landesämter für Umwelt, Naturschutz und Geologie und für Landwirtschaft derzeit weitere Natur– und Landschaftsführer aus.

An dem Kurs nehmen acht Männer und Frauen aus der Region Vorpommersche Boddenlandschaft und aus dem Bereich des Naturparks Insel Usedom teil. Fachlich angeleitet werden sie von der Greifswalder Biologin Sabrina Rilke. „Die meisten lieben ihre Heimat“, sagt sie über ihre Schützlinge im aktuellen Ausbildungsgang. Ziel des Kurses sei es, den Teilnehmern Grundkenntnisse über die Natur, Lebewesen, Geologie und geschichtliche Hintergründe zu vermitteln. „Es geht darum, die Teilnehmer anzuleiten, genau hinzuschauen“, erklärt Johannes Tolxdorff aus Reetzow. Er absolviert die Ausbildung, „weil es mir Spaß macht und weil ich einen Bedarf sehe“. Der ehemalige Heringsdorfer Bürgermeister ist der Meinung, „dass das Usedomer Achterland den Gästen an der Küste nicht in dem Maße präsentiert wird wie es das verdient hätte“. Deshalb stehe das Thema seiner abschließenden Hausarbeit auch schon fest. Er werde eine Führung im Bereich Benz-Reetzow-Thurbruch ausarbeiten und vor den Prüfern verteidigen. Während Tolxdorff mit der Ausbildung keinen Nebenjob anstrebt, gibt das Zertifikat anderen die Möglichkeit, haupt- oder nebenberuflich als Natur- und Landschaftsführer zu arbeiten. Landesweit haben sich deshalb etliche von ihnen im Verein „Natur- und Landschaftsführer Mecklenburg-Vorpommern“ zusammengeschlossen. Auf der Internetseite www.naturfuehrer-mv.de zeigen sie, in welchen Regionen, zu welchen Themen sowie wann und von wem Führungen angeboten werden. Der Naturpark Insel Usedom greift bei seinen eigenen Führungen auf bewährte Kräfte ohne Zertifikat zurück.

„Unsere drei Kooperationspartner haben schon Führungen gemacht, bevor es die Ausbildung zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer gab“, erklärt Naturparkleiter Ulf Wigger. Anders verhalte es sich bei den Anbietern der Inselsafari. Jene legten großen Wert darauf, dass von ihnen beschäftigte Landschaftsführer zertifiziert sind. Laut Sabrina Rilke ist die Ausbildung zum Naturführer begehrt.

Inzwischen gebe es eine Warteliste für Kurse.

Dietmar Pühler

OZ feiert Geburtstag und lädt ihre Leser ein, dabeizusein

06.05.2017

Arbeiten von der Feld- bis zur Saarstraße geplant / Straßenmeisterei will erneut eine Nachtbaustelle einrichten

06.05.2017

Firma aus Heide plant in Zinnowitz eine Photovoltaikanlage

06.05.2017
Anzeige