Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Neue Medien, Sport und Fremdsprachen
Vorpommern Usedom Neue Medien, Sport und Fremdsprachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 02.02.2018
Henry Borgwardt (l., 12) Leon Rennhack (15) Nico Wolter (r., 14). Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Karlshagen

Sie alle wollen ihn, den von der Karlshagener Heinrich- Heine-Schule gestifteten Heinrich-Heine-Wander-Pokal. Seit zwölf Jahren treten immer im Dezember Usedomer und Wolgaster Schulen im Wettkampf um den Titel der sportlichsten Schule gegeneinander an. Doch „gewandert“ ist der Pokal in den vergangenen acht Jahren an keine andere Schule, denn die Heine-Schüler waren jedes Mal die sportlichsten. Auf diesem Gebiet macht ihnen niemand so schnell etwas vor.

Doch auch in manch anderer Hinsicht ist die Schule mit ihren 210 Schülern in elf Klassen ein Vorreiter. So war sie eine der ersten Schulen im Land, die sich als staatliche Schule selbst verwaltete, wofür sie 2007 den Titel „Selbstständige Schule“ verliehen bekam. „Das war schon etwas Besonderes, als wir damit anfingen“, erinnert sich Schulleiterin Marlies Schönberg.

Die Heine-Schule in Karlshagen war außerdem eine der ersten Schulen, die Smartboards im Unterricht einsetzte. „Wir sind multimedial sehr gut ausgestattet“, sagt Schönberg. In der als Multimedia-Schule zertifizierten Einrichtung spielt neueste Technik eine große Rolle. Computer sind ein vertrautes Arbeitsmittel. Ab der 5. Klasse wird der Umgang mit Computerprogrammen gelehrt. Es gibt ein Computerkabinett mit 24 Plätzen, eine multimedial ausgestattete Aula, PC-Arbeitsplätze in der Schulbibliothek, ein digitales schwarzes Brett. Acht Räume haben Smartboards und Laptop.

Auch im Ganztagesangebot sind die neuen Medien Bestandteil. In den Klassen 5 und 6 haben die Schüler die Möglichkeit, Computerspiele selbst zu entwickeln. Es gibt ein Heine-Filmstudio mit Schneideraum, in dem die Heine- News gedreht und bearbeitet werden, die dann viermal jährlich auf Sendung gehen.

Auch den Film, den die Schüler für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen eingereicht haben, haben sie selbst gedreht. Hierfür hatte sich der Roleplay-Kurs der 5. und 6. Klassen ein eigenes Theaterstück auf Englisch, „The Golden Key and cool friends“, ausgedacht und aufgeführt und sind damit 2016 sogar 1. Landesmeister geworden.

Die Elternvertreterin Vicki Müller, deren drei Töchter auch auf die Schule gehen und gingen, ist begeistert von der guten Zusammenarbeit mit der Schule: „Wir fühlen uns als Eltern abgeholt. Da habe ich Lust, mich zu engagieren.“ Sie lobt die gemeinsamen Projekte und das vielfältige Angebot. Ganz besonders freut sie, dass die Schüler sich engagieren und Verantwortung übernehmen. So wird beispielsweise der Schulchor von einer Schülerin geleitet. „Die zwölf Sängerinnen hängen ihrer Chorleiterin Jessica Meyn förmlich an den Lippen“, sagt sie.

Auch der fremdsprachliche Bereich ist ein Schwerpunkt des Schulprogrammes. Jährlich sind ausländische Fremdsprachenassistenten für Englisch tätig. Bilingual wird der Ganztagskurs „Naturphänomene und Experimente“ angeboten. Die Schule pflegt internationale Partnerschaften und bietet Deutschlehrern aus der ganzen Welt Hospitationen an. So waren bereits Lehrer aus Mexiko, Slowenien, Lettland und Paraguay für jeweils vier Wochen zu Gast.

Ein nächster Entwicklungsschritt steht für die Heinrich-Heine-Schule an. Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 werden die Karlshagener Grundschule und die Regionale Schule Karlshagen zusammengeführt und unter eine Leitung gestellt. „Eine zukunftsorientierte Entscheidung für die Entwicklung des Standortes Karlshagen“, betont Schulleiterin Marlies Schönberg.

Sandra Grüning

Mehr zum Thema

Nach einer Pause wird es in diesen Winterferien für die Sassnitzer Ferienkinder wieder ein richtiges Veranstaltungsprogramm geben.

27.02.2018

Alejandra (16) ist als Gastschülerin aus dem südamerikanischen Lima nach Sassnitz gekommen

01.03.2018

Die Regionale Schule mit Grundschule auf der Insel Hiddensee ist mit nur 60 Kindern so klein wie keine andere ihrer Art in Mecklenburg-Vorpommern. Damit der Unterricht funktioniert, müssen sich die Lehrer mit einigen kreativen Notlösungen behelfen.

01.03.2018
Usedom GUTEN TAG LIEBE LESER - Lilienthal-Museum auf einem Stick

Für seinen Traum vom Fliegen gab Otto Lilienthal alles – sogar sein Leben. Am 9. August 1896 stürzte er westlich von Berlin mit einem seiner Flugapparate ab.

18.03.2017

Einwohnerin Brigitte Stromberg (87) fühlt sich von Behörden und Bauherren übergangen

18.03.2017

„Waterblick“ spendet einen Euro jeder Flasche vom Weingut Lourensford Estate für Schüler in Südafrika

18.03.2017
Anzeige