Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Neue Sanitäranlagen auf Campingplatz
Vorpommern Usedom Neue Sanitäranlagen auf Campingplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 08.11.2018
Auf dem Campingplatz Trassenheide wird ein neues Sanitärgebäude gebaut. Quelle: Henrik Nitzsche
Trassenheide

Camper sucht man gegenwärtig vergebens auf dem Trassenheider Campingplatz „Ostseeblick“. Von Ruhe ist dennoch keine Spur, denn auf dem Waldareal haben die Bauleute das Kommando übernommen. Bis Ostern 2019 soll im Herzen der drei Hektar großen Anlage hinter der Düne ein neues Sanitärgebäude entstehen. „Die Baukosten liegen bei rund 830 000 Euro“, sagt Trassenheides Kurdirektor Mario Aldehoff, der regelmäßig auf der Baustelle zu finden ist. Denn der Zeitplan ist straff – „Ostern 2019 muss das Gebäude fertig sein.“

Der Neubau entsteht auf dem Grundstück des alten Sanitärgebäudes, das im September innerhalb von zwei Wochen abgerissen wurde. Eine Sanierung sei aufgrund der Bausubstanz nicht möglich gewesen, unterstreicht der Kurdirektor. Der Neubau wird aus Mitteln des Eigenbetriebes (Einnahmen des Campingplatzes) und eines Kredites finanziert und erfüllt die Kriterien eines Fünf-Sterne-Campingplatzes. „Wir bauen vorausschauend“, sagt Aldehoff. Der Trassenheider Platz ist mit vier Sternen klassifiziert.

Camper mit eigenem Badezimmer

Qualität erwartet der Gast eben auch, wenn er morgens duscht oder aufs stille Örtchen muss. Zur Ausstattung des Neubaus zählt ein Kinderbad mit verschiedenen Duschhöhen, unterschiedlichen Toiletten –je nach Altersgruppen. Fliesen und Wandbemalung sollen dem Thema Wald gewidmet sein. Neu sind auch vier Familienbäder, die Camper während ihres Aufenthaltes auch mieten können. Sie haben während ihres Aufenthaltes quasi ein eigenes Badezimmer mit Dusche, Toilette und Waschtisch. „Der Vorteil ist, dass die Gäste während ihres Urlaubs ihre Waschutensilien in dem Familienbad lassen können“, sagt Aldehoff. Wer sich diesen „Luxus“ nicht gönnen will, der kann auf neun Duschen und mehrere Toiletten zurückgreifen. Ein behindertengerechtes Bad wird es ebenfalls geben.

Der Kurdirektor hofft, dass die Rohbauarbeiten noch vor Weihnachten abgeschlossen sind. Dann kann über Winter schon geheizt und der Innenausbau realisiert werden. „Wenn die Saison beginnt, brauchen wir zwei Sanitärgebäude auf dem Platz“, so Aldehoff. In diesem Jahr wurden knapp 45 000 Übernachtungen gezählt. Das entspricht in etwa dem Vorjahresniveau. Der Platz verfügt über 320 Stellplätze, die vor allem im Hochsommer ausgebucht sind. „In der Vor- und Nachsaison haben wir Kapazitäten.“

Das Sanitärgebäude ist nicht die einzige Investition auf dem Campingplatz. Aldehoff kündigt neue Spielgeräte auf den Plätzen nahe der Rezeption und des Sanitärgebäudes an. Der Abenteuerspielplatz auf der Promenade soll zur Saison 2019 ebenfalls mit neuen Geräten ausgestattet werden. Finanziert wird das von der Gemeinde. Langfristig planen die Trassenheider den Ausbau der Strandzugänge –vor allem auch barrierefrei. Ein neuer Turm für die Wasserretter steht auch auf der Wunschliste. Investitionen in die touristische Infrastruktur – für den Kurdirektor steht das in den nächsten Jahren auf der Agenda. „Wir müssen dem Gast Qualität bieten.“

Dazu gehört aber auch der bessere Ausbau des Mobilfunknetzes, was jedes Jahr bei der Gästebefragung auf der Minus-Liste auftaucht. „Wir kennen das Problem und können es nur mit dem Land, der Gemeinde und den Mobilfunkanbietern lösen. Gespräche und Verhandlungen laufen dazu“, sagt der Kurdirektor. Das „Haus des Gastes“ in Trassenheide wird im Sommer von Gästen oftmals länger belagert. Der Grund: Im Haus gibt es freies Wlan. Bis das im Ort überall so ist, wird es aber noch eine Zeit dauern. Mit Freude hat Aldehoff dagegen registriert, dass auf der Plus-Liste bei der Gästebefragung die Sauberkeit und der Service im Ort ganz oben stehen. „Dank unserer Mitarbeiter“, so Aldehoff.

Henrik Nitzsche

Am Sonnabend und Sonntag gibt es in der Region um Usedom mehrere Martinsumzüge.

08.11.2018
Usedom Unfall Wolgast - Laster kracht in Auto

Der Lkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus

08.11.2018
Usedom Vandalismus in Wolgast - Unbekannte schlagen Autoscheiben ein

Die Heckscheiben zweier Autos in Wolgast sind komplett zerstört. Geklaut wurde nichts.

08.11.2018