Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Notfallambulanz für Kinder gut angelaufen
Vorpommern Usedom Notfallambulanz für Kinder gut angelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.10.2016

Der kinderärztliche Bereitschaftsdienst in der Johannesbad-Fachklinik „Klaus Störtebeker“ ist nach eigenen Angaben gut angelaufen. Seit dem 15. Oktober werden täglich (außer sonntags) jeweils anderthalb Stunden pädiatrische Versorgung junger Patienten außerhalb der Praxiszeiten der örtlich niedergelassenen Kinderärzte angeboten (die OZ berichtete).Es soll laut Sozialministerium und Kassenärztlicher Vereinigung eine Art Pflaster auf die viele Insulaner noch immer schmerzende Wunde der geschlossenen Kinderabteilung im Krankenhaus Wolgast sein.

„Nach der ersten Woche können wir sagen, dass unser Modell aufgeht, das Zeitfenster ausreichend ist, und unsere Ärzte des Hauses die Aufgabe abdecken können“, zieht Chefarzt Professor Rainer Pankau auf Nachfrage ein erstes positives Zwischenfazit.

Täglich seien zwischen ein und vier Mädchen und Jungen mit ihren Eltern vorstellig geworden. Zumeist wegen Verdachts auf eine Infektion, Fieber, Erbrechen und mit kleineren Verletzungen. Die jungen Patienten kommen jeweils zu etwa einem Drittel aus Urlauberfamilien, von der Insel, oder sie sind eigentlich gesunde Begleitkinder, die sich in der Reha-Klinik aufhalten. Die Altersspanne reicht vom Kleinstkind bis zum Vorschulalter.

Vor diesem Hintergrund will das von Birgit Kruckenburg geführte Haus „so weiter“ machen. „Wir unterstützen mit unserem Fachwissen gern die Kinder und Eltern auf der Insel“, versichert die Leiterin.

Zusätzliche Sprechzeiten seien momentan ebenso wenig nötig wie weitere Mediziner, erläuterte Pankau die Situation. Es gebe an die kinderärztliche Ambulanz auch telefonische Anfragen, etwa jene nach der Versorgung eines Jungen mit einer größeren Platzwunde am Kopf. In diesem Falle habe man dem Vater geraten, sich mit seinem Sohn sofort zur ordnungsgemäßen Behandlung ins Krankenhaus Wolgast zu begeben. „Und das hat auch alles gut geklappt“, berichtete Pankau.

Anlaufpunkt für die Patienten und ihre Begleiter in Kölpinsee ist das Haus „Sonne“, der Weg dorthin ist ausgeschildert. Und es stehen auf dem Klinikgelände Kurzzeitparkplätze zur Verfügung. Die Behandlungszeiten sind unverändert: montags, dienstags und donnerstags 18 bis 19.30 Uhr, mittwochs und freitags 17.30 bis 19 Uhr sowie sonnabends 10.30 bis 12 Uhr. An Sonn- und Feiertagen gibt es keine Sprechzeiten.

Die Bürgerinitiative für ein Krankenhaus mit allen Abteilungen setzt derweil ihren Kampf fort. Für den 3. November ist eine große Demonstration in Planung.

Steffen Adler

Feriencamp des Kreisanglerverbandes / Kinder lernen Theorie und Praxis kennen

27.10.2016

Am Theater Vorpommern stehen die Uhren auf fünf vor zwölf. Der Haustarifvertrag läuft in neun Wochen aus.

27.10.2016

Ausstellungseröffnung und Workshop mit Malkurs

27.10.2016
Anzeige