Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Nur Bares ist Wahres: Diebe sehen es auf Geldkassetten ab
Vorpommern Usedom Nur Bares ist Wahres: Diebe sehen es auf Geldkassetten ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.04.2016
Zinnowitz/Loddin

Ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro sind Vereinen in den vergangenen Tagen im Usedomer Inselnorden entstanden. Der oder die Einbrecher gingen immer nach der gleichen Masche vor. Erst hebelten sie die Fenster auf, brachen ein und anschließend durchwühlten sie die Schränke. Oft hinterließen sie großen Schaden. Anhand der Spuren wurde deutlich, dass es die Langfinger nicht auf Wertgegenstände, sondern nur auf Bargeld abgesehen hatten.

Den jüngsten Fall gab es laut Polizei in der Nacht zu Montag im Zinnowitzer Yachtclub. „Die Einbrecher brachen das Fenster auf und waren offenbar auf der Suche nach Geld. Der Schaden liegt nach unseren Schätzungen bei mehr als 1000 Euro“, sagt Polizeisprecher Axel Falkenberg von der Polizeiinspektion Anklam. Beutegut wurde durch den Besitzer nicht festgestellt.

Auch in Loddin schlugen die Einbrecher in der vergangenen Woche im Angel- und Wassersportverein zu. „Auch in diesem Fall wurde nur die Geldkassette in den Büroräumen gestohlen. Mehr nicht“, sagt Falkenberg. Hier beläuft sich der entstandene Schaden auf etwa 335 Euro.

In Karlshagen war das Jugend- und Vereinshaus von den Einbrechern heimgesucht worden — allerdings schon in der vergangenen Woche. In diesem fall gingen die Langfinger sogar etwas professioneller vor.

„Sie hebelten ein Gitterfenster offenbar mithilfe einer Seilwinde auf und drangen in die Räume ein. Sie wickelten das Seil um einen nahegelegenen Baum.“ Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler nahmen sie nichts mit. Bei dem Einbruch entstand am Fenster ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Ob ein Zusammenhang zwischen all diesen Einbrüchen, auch den Vorfällen in den Kaiserbädern (siehe Kasten) besteht, prüft nun die Polizei.

Auch der Wolgaster Tierpark wurde im vergangenen Jahr mehrmals von Einbrechern heimgesucht. „Der angerichtete Schaden durch Vandalismus war in der Regel höher als die ‘Ausbeute‘ der Einbrecher“, sagt Lars Bergemann vom Wolgaster Tierpark-Trägervereins. Als Konsequenz aus den Einbrüchen leeren die Angestellten nun täglich die Futterautomaten. „Es handelt sich bei den Automaten nur um wenige Euro, die sich darin befinden“, sagt er.

Die Polizei warnt eindringlich davor, Geldkassetten in den Büroräumen liegen zu lassen. „Bargeld gehört nicht ins Büro. Für diese Zwecke gibt es eine Bank“, betont Falkenberg. Zudem gebe es sichere Safes, wo man Geld lagern könne. „In allen Fällen waren die Täter auf das schnelle Geld aus“, sagt er.

Wer Hinweise zu den Taten machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter ☎ 038378/ 27 90 in Heringsdorf zu melden.

Von Hannes Ewert

Mehr zum Thema

Ein Ladendetektiv hatte die Täter bei C&A in Stralsund erwischt. Sie konnten aber flüchten.

08.04.2016

Das Auto verschwand in der Nacht zum Sonnabend in Stralsund.

10.04.2016

Das ist die Summe, um die sich die Kaufkraft je Greifswalder seitdem verringerte, hat der Leiter der Commerzbank in der Hansestadt ausgerechnet. Für sein Geldinstitut zieht Alexander Sosnitza aber eine positive Bilanz.

12.04.2016

Land fördert Millioneninvestition / Im Herbst soll die Produktion in Herrenhufen starten

13.04.2016

Am Sonnabend laden Lehrer und Schüler in Wolgast zur Auftaktveranstaltung ein

13.04.2016

Morgen wird zur nächsten Veranstaltung im Rahmen der 19. Wolgaster Museumstage in das Wolgaster Museum Kaffeemühle eingeladen.

13.04.2016