Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom OP nach Messerstecherei
Vorpommern Usedom OP nach Messerstecherei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.03.2014

Am Mittwoch gegen 16.50 Uhr wurde ein 24-jähriger Anklamer am Neuen Markt überfallen. Seinen Angaben nach parkte der Mann, der Polizei-Informationen zufolge zur rechten Szene gehören soll, sein Auto in der Ravelinstraße, um dann auf dem Bürgersteig am Kleinen Wall an mehreren Personen vorbeizugehen. Plötzlich sei er von hinten mit dem Kopf an eine dort befindliche Mauer gestoßen worden. Er verspürte zeitgleich einen Schmerz im Bereich des Bauches. Der Geschädigte begab sich trotzdem zu seinem Zahnarzt. Dort wurde er ärztlich versorgt und ein Rettungswagen gerufen.

Im Krankenhaus musste er aufgrund einer Stichverletzung operiert werden. Der Geschädigte konnte bei der ärztlichen Erstvorsorgung im Krankenwagen keine Angaben zu den Tätern und zu dem Gegenstand machen, mit dem ihm die Stichverletzung zugefügt wurde. Die Polizei suchte die vom Geschädigten beschriebene Wegstrecke nach tatverdächtigen Personen oder Spuren, die auf den Tathergang hinweisen könnten, ergebnislos ab. Sie setzt jetzt auf weitere Vernehmungen des Geschädigten.

War es ein Racheakt? Die Polizei bestätigt, dass gegen den Geschädigten seit Sonnabend eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung vorliegt. Er soll eine 23-jährige Frau geschlagen, ihr ein Messer an den Hals gehalten und eine Schnittverletzung zugefügt haben. Laut Polizeiinspektion Anklam bestreitet er die Tat. Im Internet wurden Behauptungen laut, dass der Geschädigte aus politisch motivierten Gründen überfallen wurde. Die Polizei ermittelt auch in diese Richtung.



OZ

Firma stößt an der Kronwiekstraße auf alte Fundamente und Steinlagen.

28.03.2014

Durch ein 10:7 über den TC Greifswald I in der Tischtennis-Bezirksliga bleibt Blau-Weiß Heringsdorf in der Erfolgsspur. Nach relativ klaren Siegen im Doppel gab es im ersten Einzelblock ein 2:2.

28.03.2014

Einsatzkräfte suchen am Gnitzer Weg und an der B 111 vergeblich nach einem Leck.

28.03.2014
Anzeige