Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Polizei erteilt Polen Kaiserbäder-Verbot
Vorpommern Usedom Polizei erteilt Polen Kaiserbäder-Verbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 11.02.2019
Einem polizeibekannten Ladendieb aus Swinemünde wurde nun ein Kaiserbäder-Verbot ausgesprochen. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Heringsdorf

Zur weiteren Verhütung von Straftaten wurde einem 30 Jahre alten Mann aus Swinemünde am Montag für zehn Wochen das Betreten der Kaiserbäder untersagt. Der Mann ist der in der Vergangenheit des Öfteren durch Ladendiebstähle aufgefallen. „Bei allen Supermärkten in den Kaiserbädern hat er schon Hausverbot, weil er ständig etwas klaut“, so die Polizei in Heringsdorf. Am Montag wollte er im Rewe-Markt mehrer Sachen ohne zu bezahlen mitgehen lassen, doch er wurde wieder erwischt. Auch dort hatte er Hausverbot und muss nun mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen. „Laut Paragraph 52, Absatz 3 des Sicherheits- und Ordnungsgesetzes ist es möglich, jemanden der Gemeinde zu verweisen, um weitere Straftaten zu unterbinden“, heißt es. Ob sich der Swinemünder von Anweisung der Polizei beeindrucken lässt, ist natürlich eine ganze andere Frage.

Hannes Ewert

Die Freiwillige Feuerwehr Zemitz kann sich endlich ein neues Einsatzfahrzeug zulegen. Die Finanzierung für ein modernes Tanklöschfahrzeug ist seit Montag gesichert.

11.02.2019

Einen Monat ist der tragische Tod der Sechsjährigen aus Torgelow her. Es laufen immer noch Vernehmungen. Warum das Mädchen sterben musste ist noch nicht geklärt.

11.02.2019

Am 13. Februar gedenkt Heringsdorf der vor 79 Jahren deportierten jüdischen Mitbürger. Dazu gehören die Familien Saulmann und Pörutz. Sie wurden bei eisiger Kälte nach Piaski bei Lublin gebracht.

10.02.2019