Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Polen und Deutsche spielen Akkordeon
Vorpommern Usedom Polen und Deutsche spielen Akkordeon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.04.2013
Dirigent Krzystof Naklicki ging gezielt auf die Musikschüler beider Nationen ein. Quelle: Beate Rother
Peenemünde

Krzystof Naklicki gab als versierter Dirigent wechselweise seine Spielempfehlungen in polnisch und deutsch. Als Lehrer der staatlichen Musikschule Swinemünde hatte der 52-Jährige bereits vor drei Jahren die Wiederbelebung des Deutsch-Polnischen Akkordeonorchesters angeregt. Nun übten er und seine Kollegin Malgorzata Drelich aus Gryfice gemeinsam mit 19 Kindern und Jugendlichen von Freitagabend bis zum Abschlusskonzert am Sonntagvormittag das Zusammenspiel. Heidi Labahn (9) zeigte sich von Naklickis Probenleitung sehr begeistert und wollte auch einmal den Taktstock schwingen.

Die Kreismusikschule Anklam ist einer der vielen Förderer des Projekts. Deren stellvertretende Leiterin Andrea Neye weiß die Vorteile eines Probenlagers für die Musikschüler sehr zu schätzen: „Die Intensität eines Probenlagers bringt schnell hörbaren Erfolg. Wir haben am Freitag mit den größeren Schülern bis in die Nacht geprobt, ohne dass einer auf die Uhr gesehen hätte.“ Einen weiteren Vorteil des diesjährigen Probenlagers sieht die 33-Jährige in der Räumlichkeit. Erstmals können die Musikschüler auch schon die Proben im Konzertsaal absolvieren und sich auf die Atmosphäre einstellen. Sich trotz Sprachbarriere aufeinander einzustellen, ist ein willkommener Nebeneffekt des internationalen Zusammenspiels.

Auf der Suche nach passenden Stücken, welche den Fähigkeiten der acht- bis 18-Jährigen gerecht werden, schrieb Akkordeonlehrerin Cathleen Holz (39) selbst ebenso wie Naklicki ein fünfstimmiges Stück.

Die Suite als auch der „Gespenstertango“ wurden mit modernen als auch historischen Stücken bei dem Abschlusskonzert am Sonntag den Eltern und Besuchern vorgestellt und mit großem Beifall bedacht.

Beate Rother

Kemnitzer FSV 3:2 (1:0) Mit dem verdienten Sieg gegen den jetzigen Tabellenzweiten, Kemnitz, springen die Lassaner auf den vierten Tabellenplatz vor. Trainer Breuhahn freute sich über eine starke Teamleistung.

22.04.2013

Erste Halbzeit „Ebbe“, dann kommt Usedomer „Flut“. Hohendorfer Kampfgeist beeindruckt. Wolgast verschenkt Sieg.

22.04.2013

SV Ückeritz 2:1 (1:0) „Mit etwas Glück wäre ein Punkt drin gewesen, aber unterm Strich hat der Greifswalder SV verdient gewonnen“, so die faire Einschätzung seitens des Ückeritzer Trainers, Andreas Will.

22.04.2013
Anzeige