Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Bröckelndes Haus beschert Ärger
Vorpommern Usedom Bröckelndes Haus beschert Ärger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.03.2014
Da die Schornsteine auf dem unsanierten Block marode sind, wurde der Weg davor gesperrt — zum Leidwesen der Schulkinder. Quelle: Tom Schröter
Hohensee

Kleine Ursache, große Wirkung: In Hohensee fehlt für die etwa zehn Fahrschüler des Ortes ein sicherer Weg von und zur Bushaltestelle. „Die Kinder sind bisher immer auf dem Gehweg gelaufen, der an den Blöcken entlang führt. Doch das geht jetzt nicht mehr, seitdem der Weg an einem Block gesperrt ist“, schildert Anwohnerin Ines Reifschläger. „Nun müssen die Kinder auf die Chaussee ausweichen, die stark befahren wird“, schlussfolgert die Mutter, sie sich Sorgen um die Sicherheit der Mädchen und Jungen macht.

Bürgermeisterin Susanne Darmann (CDU) bestätigt: „Der Eigentümer des Blockes hat vom Landkreis die Auflage erhalten, den Weg am Haus zu sperren, weil die Schornsteine einsturzgefährdet sind“, sagt sie. Ob und wann das Haus saniert wird, sei ihr unbekannt. Die Bürgermeisterin fügt hinzu, dass nicht nur in Hohensee, sondern auch in Zemitz ein sicherer Bürgersteig an der Ortsdurchfahrt fehle: „Deshalb ist es auch in Zemitz für die Fußgänger gefährlich.“ Die Gemeinde habe kein Geld, um einen befestigten Weg anzulegen. Erschwerend komme hinzu, dass für den Bau eines Weges kaum Platz vorhanden sei. „Ich weiß im Moment auch keine Lösung“, räumt die Bürgermeisterin ein. In Bauer-Wehrland hingegen solle ab dem neuen Schuljahr eine zusätzliche Haltestelle vor dem Gutshaus eingerichtet werden.



ts

Firma stößt an der Kronwiekstraße auf alte Fundamente und Steinlagen.

28.03.2014

Opfer soll der rechten Szene angehören.

28.03.2014

Durch ein 10:7 über den TC Greifswald I in der Tischtennis-Bezirksliga bleibt Blau-Weiß Heringsdorf in der Erfolgsspur. Nach relativ klaren Siegen im Doppel gab es im ersten Einzelblock ein 2:2.

28.03.2014