Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kaiserbäder haben Gemeindekirchenräte gewählt

Heringsdorf Kaiserbäder haben Gemeindekirchenräte gewählt

Erste gemeinsame Wahl in der gesamten Nordkirche

Voriger Artikel
Beschlossen: Im Kaiserbad werden Steuern erhöht
Nächster Artikel
Einfach, übersichtlich – Nordamt mit neuer Homepage

V.l.: Heinrich Karstaedt, Rosel Eberwein, Pastor Dr. Tilman Beyrich, Pastorin Beate Kempf-Beyrich, Stefan Giese. FOTO: Sandra Grüning

Heringsdorf. In diesem Herbst werden in der gesamten Nordkirche – dazu gehören die evangelischen Kirchen von Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern – neue Kirchengemeinderäte gewählt. Am 1. Advent, dem von der Nordkirche letztmöglich vorgegebenen Wahltermin, standen deshalb auch auf der Insel in etlichen Gemeinden wie in Koserow, Ahlbeck oder Heringsdorf-Bansin Wahlen auf der sonntäglichen Agenda.

Mindestens sechs Räte

Rund 1,9 Millionen wahlberechtigte Kirchenmitglieder waren in ganz Norddeutschland in 1000 Gemeinden zur Wahl aufgerufen. Mindestens sechs Kirchgemeinderäte sollte eine jede Gemeinde wählen.

Kirchengemeinderäte sind in den Kirchen wichtige, ehrenamtliche Unterstützer des kirchlichen Lebens. Sie tragen die Verantwortung für alle Belange der Kirchengemeinde, wie Personal, Finanzen, Gebäude, strategische Planung des Gemeindelebens und inhaltliche Ausrichtung der Gottesdienste. Sie werden auf sechs Jahre gewählt.

Zum ersten Mal fand in der Nordkirche in allen Gemeinden gleichzeitig eine solche Wahl statt. Rund 1,9 Millionen wahlberechtigte Kirchenmitglieder waren in den 1000 Gemeinden zur Wahl aufgerufen.

Mindestens sechs Kirchgemeinderäte sollte eine jede Gemeinde wählen. Gerade in den kleinen Gemeinden auf Usedom, wie in Zirchow, war es für einige ein schwieriges Unterfangen, überhaupt sechs Kandidaten für die Wahl aufstellen zu können. Damit möglichst viele Menschen zur Wahl gehen, wurden von der Landeskirche erstmals Wahlbenachrichtigungen per Post an alle Wahlberechtigten verschickt.

Beispiel: In der Gemeinde Heringsdorf-Bansin waren insgesamt 1100 Gemeindemitglieder zur Wahl zugelassen. Wahlberechtigt ist man mit 14 Jahren. Neun Kirchengemeinderäte durften hier aus einer Liste von 13 Kandidaten gewählt werden. Die Wähler konnten je Kandidat eine Stimme verteilen. Am Montag wurde das Wahlergebnis für die Gemeinde Heringsdorf-Bansin bekannt gegeben. Dem neuen Heringsdorf-Bansiner Kirchengemeinderat gehören Christian Blumenthal, Stefan Giese, Ute Grünberg, Gertrud Kadow, Heinrich Karstaedt, Sebastian Proll, Rita Seeland, Ingo Mietzner und Christine Zimpel an.

Ahlbeck hat sechs Kirchengemeinderäte wählen dürfen. Hier werden im Januar 2017 Andreas Deckert, Christiane Holmer, Gerrit Richter, Carita Ulbrich, Frank Wiesenberg und Christine Zimmermann in ihr Amt eingeführt.

Sandra Grüning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trump: «Aberwitzig»

Donald Trump bildet schon seine Regierung. Aber jetzt soll es eine Neuauszählung von Wahlstimmen geben, eventuell in drei US-Staaten mit knappem Resultat. Kann Hillary Clinton am Ende doch noch hoffen?

mehr
Mehr aus Politik
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.