Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Koserow will Jobcenter des Amtes behalten
Vorpommern Usedom Koserow will Jobcenter des Amtes behalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.03.2014

Die politisch Verantwortlichen der Gemeinde Koserow wollen gern am Standort des jetzigen Jobcenters der Agentur für Arbeit festhalten. Dafür wäre es nötig, innerhalb dieser Woche noch ein Angebot zur Aufrechterhaltung des Pachtvertrages abzugeben. Da die dringend nötige Sanierung des Gebäudes an der Hauptstraße allerdings nicht förderfähig ist und eine immense Finanzleistung der Kommune erfordern würde, lässt die Gemeinde diesen Termin zunächst verstreichen. „Nichts desto Trotz haben wir ein lebhaftes Interesse, die Einrichtung hier bei uns zu belassen“, sagt Bürgermeister Detlef Kronenfeld. Die Gemeindevertreter beschlossen daher am Montagabend, nach Ablauf der Abgabefrist auf die Agentur zuzugehen und das Gespräch über Modalitäten zur Beibehaltung des Standortes aufzunehmen. „Wir müssen sehen, dass das Jobcenter langfristig und wirtschaftlich betrieben werden kann“, erläuterte René König, Bauausschussvorsitzender, die Taktik des Bernsteinbades.

Vom Tisch sind hingegen Überlegungen für einen Neubau der Agentur am aktuellen Standort sowie Ideen, hier etwa Ferienwohnungen zu errichten.



sta

Bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Usedom steht ein Personalwechsel bevor. Zum 1. April geht Rüdiger Lenz (64), der die Geschäftsstelle 22 Jahre geleitet hat, in den Ruhestand.

27.03.2014

Junge Mädchen und Männer aus der Region sollen beim Baltic Fashion Award die Mode junger Designer aus sechs Ländern präsentieren.

27.03.2014

Bevor es am 12. April ab 9 Uhr ans Werk geht, das Ostseebad Trassenheide für die kommende Saison schick zu machen, können sich „Putzteufel“ miteinander vernetzen.

27.03.2014
Anzeige