Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Usedom Polizei prüft auf Vorrang und Vorfahrt
Vorpommern Usedom Polizei prüft auf Vorrang und Vorfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.07.2016

Neuer Monat, neues Motto: Im Juli kontrolliert die Polizei im Rahmen ihrer themenorientierten Verkehrskontrollen auf „Vorrang und Vorfahrt“. Auf Usedom waren die Beamten in Heringsdorf, Bansin und Ückeritz unterwegs. Bis Redaktionsschluss stellten die Polizisten acht Verstöße fest. Alle müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. „Sieben Fälle waren allein auf die falsche Vorfahrt zurückzuführen“, hieß es am Abend. Ein Autofahrer wurde mit dem Handy am Steuer erwischt.

Im Jahr 2015 ereigneten sich im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg 560 Verkehrsunfälle mit schweren Folgen, bei denen eine Vorfahrts- bzw. Vorrangmissachtung ursächlich war. Vier Menschen verloren dabei ihr Leben und 73 wurden schwer verletzt. Gestern waren am Tag der Auftaktveranstaltung im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg 120 Polizeibeamte an über 30 Kontrollorten im Einsatz sein.

OZ

Die Gemeindevertreter haben den Beschluss zur Beteiligung an der zu gründenden Gesellschaft „Kommunale Usedom Tourismus GmbH“ (KUTG) vertagt.

06.07.2016

Auszeichnungen für gute Leistungen bei der Arbeiterwohlfahrt

06.07.2016

TV-Moderator Wigald Boning dreht für Doku-Reihe in der einstigen Nazi-Rüstungsschmiede in Peenemünde

06.07.2016
Anzeige