Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Postkutscher empfängt Insel-Radfahrer

Cottbus Postkutscher empfängt Insel-Radfahrer

Werbetour pro Usedom machte Halt in der Lausitz / Endspurt ins sächsische Dresden

Voriger Artikel
Pudagla: Zack zack in den Sack
Nächster Artikel
Gewalt gegen Kinder: Eltern immer öfter überfordert

Der Cottbuser Postkutscher Kai Uwe Geske (3.v.r.) mit den Usedomern an der Skulptur in der Mauerstraße.

Quelle: Wolfgang von Der Burg

Cottbus. Bürgermeister und Gemeinderatsmitglieder der Insel Usedom haben auf ihrer Radtour von Lübben nach Dresden in dieser Woche auch in Cottbus Station gemacht. Auf dem Heron-Platz im Stadtzentrum an einem kleinen Info-Stand der Usedomer gab es für die radelnden Gäste zur Begrüßung Brot und Salz von zwei Schülerinnen der Wilhelm-Nevoigt-Schule in sorbischen Trachten aus dem Cottbuser Stadtteil Ströbitz. Auch der Cottbuser Oberbürgermeister, Holger Kelch (CDU), ließ es sich nicht nehmen, die Usedomer willkommen zu heißen. Er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass sich diese Tour förderlich auf die Beziehungen zwischen Cottbus und Usedom auswirkt. Zuvor hatte schon der Cottbuser Postkutscher Kai-Uwe Geske an der Postkutscher-Skulptur in der Mauerstraße den Gästen ein Ständchen dargebracht und ihnen die Geschichte des Cottbuser Postkutschers erläutert. Der Abend klang im „Stadtwächter“ in der historischen Stadtmauer aus, wo sich alle Beteiligten noch einmal in intensiven Gesprächen über Themen der Zusammenarbeit austauschten. „Beide Partner sollen vom Miteinander im touristischen Sinne partizipieren.

Und diese Zusammenkunft hat deutlich dazu beigetragen“, sagte Wolfgang Fischer vom Bürgerverein Ströbitz, der die Radtour mit initiierte und für das Tagesprogramm sorgte.

Übrigens gibt es in der Usedom-Gemeinde Koserow seit August 2002 eine Ströbitzer Straße, die anlässlich der 550-Jahr-Feier des Cottbuser Stadtteiles eingeweiht wurde. In der Kurverwaltung Koserow ist auch eine Info-Ecke eingerichtet, in der sich Einheimische und Besucher über die Lausitzstadt informieren können. „Wir werden die Beziehungen weiter pflegen“, sagte Fischer abschließend. Kontakte zwischen Ströbitz und Koserow bestehen schon sehr lange. Mit dem Cottbuser Fußballverein Wacker Ströbitz seit 1985. Im Gegenzug waren auch schon die Koserower Feuerwehr, Fischer und Tischler Gast im Spreewald. Die Gäste von der Ostsee setzten ihre Tour am gestrigen Donnerstag in Richtung Dresden fort.

Wolfgang von Der Burg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen/Laxå
Machten sich am Freitagvormittag auf den Weg: Benny Andersson, Michael Prochnow und Eric Korfmann (v. l.).

Um die Partnerschaft zwischen Grevesmühlen und Laxå (Schweden) zu festigen, machen sich drei Grevesmühlener per Rad auf den Weg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Usedom
Verlagshaus Zinnowitz

Neue Strandstraße 31
17454 Ostseebad Zinnowitz

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. von 10:00 bis 17:00

Leiter Lokalredaktion: Dr. Steffen Adler
Telefon: 03 83 77 / 36 10 14
E-Mail: zinnowitz@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.